«Wir sind ein gut eingespieltes und sehr kollegiales Team» «Wir sind ein gut eingespieltes und sehr kollegiales Team»

«Wir sind ein gut eingespieltes und sehr kollegiales Team»

Dem Team Software Development fällt bei Hostpoint eine äusserst wichtige Rolle zu. Es ist dafür verantwortlich, dass die eigens für die Integration sämtlicher Services und Geschäftsprozesse entwickelte Plattform stabil läuft und laufend weiterentwickelt wird. Denn darauf sind nicht nur unsere zahlreichen Kunden, sondern auch alle «Hostpointer» angewiesen.

Michèle Bücheler Michèle Bücheler · Head of Human Resources

Lukas Lätsch, Fullstack-Softwareentwickler, erläutert im Interview, wie er bei Hostpoint gelandet ist und welchen Aufgaben und Herausforderungen er täglich gegenübersteht.

Lukas, du bist jetzt seit 2020 bei Hostpoint. Wie kam es dazu? Wie bist du bei uns gelandet?
Lukas Lätsch: Ursprünglich habe ich eine Lehre als Informatiker im Bereich Applikationsentwicklung absolviert. Nach der Rekrutenschule und der BMS (Berufsmaturitätsschule) habe ich ein Informatikstudium an der HSR in Rapperswil (neu Teil der OST – Ostschweizer Fachhochschule) begonnen und nebenbei weiter Berufserfahrung als Softwareentwickler gesammelt. An einer Stellenbörse der HSR bin ich dann mit den Mitarbeitenden von Hostpoint in Kontakt gekommen und konnte mir da schon einen sehr guten Eindruck von der Firma verschaffen. Nach Abschluss des Studiums habe ich mir die Stellenangebote von Hostpoint angesehen und startete kurze Zeit später als Junior Fullstack-Softwareentwickler.

Innerhalb des Entwicklerteams arbeitet ihr nach der agilen Projektmanagementmethode «Scrum». Wie können wir uns einen normalen Arbeitsalltag als Fullstack-Softwareentwickler vorstellen?
Durch unsere sehr agile Arbeitsweise nach Scrum kann ich mir aus den offenen Tasks jeweils selbst auswählen, was mich am meisten interessiert und was ich auch gut erledigen kann. Grundsätzlich sollten alle Entwickler bei uns sowohl im Backend wie auch im Frontend fit sein. Da unser Team aber sehr breit aufgestellt ist, kann sich da in der Regel jeder nach seinen Präferenzen die Tasks herausziehen. Neben den offenen Aufgaben, die es zu erledigen gibt, werden für alle Tasks auch «Code Reviews» von Kollegen gemacht. Qualität hat bei Hostpoint generell einen sehr hohen Stellenwert. Dies zeigt sich insbesondere auch in unserem Entwicklerteam.

Anstatt auf Biegen und Brechen zu einem bestimmten Zeitpunkt mit einem Release fertig zu werden, machen wir manchmal lieber eine Runde mehr, damit wir die Gewissheit erhalten, dass das gewünschte Feature dann auch zu 100 Prozent funktioniert. Neben unserem täglichen Stand-up-Meeting um 10 Uhr, bei dem während maximal 15 Minuten die aktuellen Tasks, Fortschritte und allfällige Probleme besprochen werden, gibt es normalerweise keine weiteren Fixpunkte mehr. So kann ich meine Arbeitszeiten und Pausen grundsätzlich komplett selbst einteilen.

Lukas Lätsch · Fullstack-Softwareentwickler bei Hostpoint «Qualität hat bei Hostpoint generell einen sehr hohen Stellenwert. Dies zeigt sich insbesondere auch in unserem Entwicklerteam.»

Das hört sich äusserst flexibel an. Was sind denn die grössten Herausforderungen, denen du und deine Teamkollegen aktuell gegenüberstehen?
Momentan sind wir daran, die bestehende Plattform abzulösen und eine neue Plattform aufzubauen. Hier sehe ich zurzeit auch die grössten Herausforderungen. Bei der Ablösung der alten Plattform geht es darum, bestehende Lösungen zu analysieren, um Altbewährtes zu übernehmen, und gleichzeitig bekannte Limitationen zu verbessern. Insgesamt sollen die Leistung, Wartbarkeit und Benutzerfreundlichkeit gesteigert werden. Deshalb muss sorgfältig evaluiert werden, welche Teile Verbesserungspotenzial haben. Demgegenüber stehen die Herausforderungen der neuen Plattform. Beim Aufbau der neuen Plattform achten wir vor allem auf die Zukunftsfähigkeit der verwendeten Technologien. Es muss abgewogen werden, ob eine interessante Technologie gewinnbringend in unsere bestehende Plattform integriert werden kann.

Hostpoint hat zigtausend verschiedene Kunden, die täglich mit der Plattform arbeiten. Wo siehst du da die grössten Challenges?
Die liegen wohl in zwei Bereichen: zum einen in der «Usability» (Gebrauchstauglichkeit bzw. Benutzerfreundlichkeit) und der «User Experience» (Benutzererfahrung). Da unsere Plattform, bei unseren Kunden als Hostpoint Control Panel bekannt, von vielen verschiedenen Benutzergruppen verwendet wird – vom «Techie», der am liebsten die Config selber schreiben würde, bis hin zur Grossmutter, die an der Website ihres Turnvereins arbeitet – gilt es den richtigen Spagat zu finden, damit alle Freude am Control Panel haben und möglichst optimal damit arbeiten können.

Zum anderen muss in der täglichen Nutzung, bei jedem Update und allen Neuentwicklungen sichergestellt werden, dass ein reibungsloser Betrieb möglichst ohne Serviceunterbrüche geboten werden kann. Dafür muss auf allen Ebenen der Plattform eine gewisse Redundanz und Fehlertoleranz vorhanden sein.

Der Arbeitsplatz von Lukas befindet sich in dieser Ecke des Hostpoint-Büros. Foto: Zeljko Gataric Imhoff

Du bist nun seit rund anderthalb Jahren im Hostpoint-Team. Was gefällt dir an deinem Job bisher am besten?
Das Interessanteste an meiner Arbeit sind die Aspekte in Bezug auf die Software-Architektur. Dazu gehört unter anderem, dass wir die Technologien, die wir zukünftig in unsere Plattform integrieren könnten, evaluieren und beispielsweise für Software-Entwurfsmuster oder interne Services sogenannte «Proofs of Concept» erstellen.

Was macht deiner Meinung nach die Arbeit im Entwickler-Team speziell?
Einerseits sicher das Team und die Arbeit an sich. Wir sind gut eingespielt, sehr kollegial und kümmern uns mit viel Leidenschaft um die ganze Plattform, welche aus zig unterschiedlichen Projekten und Themenfeldern besteht. So gestaltet sich der Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich. Uns wird nie langweilig, weil wir immer wieder etwas Spannendes entwickeln und Neues dazulernen können.

Anderseits liegt es aber sicher auch an der Art und Weise, wie wir arbeiten. Wir legen grossen Wert auf lösungsorientiertes Denken und Eigeninitiative. Dabei arbeiten wir sehr pragmatisch und agil. Uns ist es wichtig, dass wir uns fortlaufend verbessern, Fehler korrigieren und aus diesen lernen. Wenn wir ein Problem erkennen und eine brauchbare Lösung dafür präsentieren können, dann wird diese auch zeitnah umgesetzt. Zudem ist es üblich, dass wir für grössere Entscheidungen das ganze Team oder zumindest die betroffenen Personen beiziehen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Info
Das Team Software Development von Hostpoint besteht aktuell aus sieben Entwicklern. Hostpoint ist aber laufend auf der Suche nach neuen, motivierten Teamkolleginnen und -kollegen. Weitere interessante Informationen zum Team sowie zu offenen Jobangeboten finden sich im Jobs-Bereich unserer Website.

Anordnung von Bildern zur Veranschaulichung einer schönen Website über Reisefotografie Anordnung von Bildern zur Veranschaulichung einer schönen Website über Reisefotografie

So einfach wie möglich zur neuen Website?

Mit unserem Website-Baukasten «Sites» stellen Sie in wenigen Schritten und ohne technische Vorkenntnisse Ihre eigene Website selber zusammen. Ganz einfach!

Sites 30 Tage kostenlos testen Sites 30 Tage kostenlos testen