News

Pressemitteilungen
& Medienmaterial

Pressemitteilungen

  • 2003
  • 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • 2015
  • 2016

    2016

      • Hostpoint Domain Guard – Schutz für Domainnamen: Domainnamen wirkungsvoll vor Fehlbedienung und Verlust schützen
        schliessen
        Rapperswil-Jona, 05. Oktober
        05. Oktober

        Der Domain Guard von Hostpoint schützt durch ein durchdacht aufgebautes Kontrollsystem wichtige und wertvolle Domainnamen vor Fehlern beim Handling und absichtlichen Manipulationen: Änderungen an Domainnamen, die auf diese Weise geschützt sind, werden erst nach Zustimmung einer fest definierten Personengruppe ausgeführt. Fahrlässige oder gezielte Fehlbedienungen und damit ein möglicher Verlust der Domain werden damit effektiv verhindert.

        Domainnamen sind oft nur unzureichend vor Fehlmanipulationen oder Angriffen von aussen geschützt. Es ist schnell passiert: Ein einzelner Mitarbeiter klickt auf ein, zwei falsche Buttons – und schon ist der wichtige Domainname gekündigt. Dabei repräsentieren starke Domains heute unschätzbare Werte, und aus einer vorübergehenden Abschaltung der Domain durch Handlingfehler oder gar einem Verlust des Domainnamens kann für den Inhaber ein schwerwiegendes finanzielles oder Reputationsrisiko entstehen.

        Mit dem Hostpoint Domain Guard werden Domainnamen ab sofort durch eine ganze Reihe von Sicherheitsfunktionen geschützt. Im Zentrum steht dabei ein Team von autorisierten Vertrauenspersonen des Domaininhabers: Sämtliche Änderungen am Domainnamen müssen durch sie bestätigt werden. Sobald ein Änderungsantrag zu Hostpoint gelangt, werden sie sofort automatisch benachrichtigt, und erst wenn alle ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben, wird die Änderung ausgeführt. Damit ist der Domainname wirksam geschützt vor Fehlbedienung und Manipulationen.

        Hostpoint Domain Guard schützt nicht nur den Domainnamen selber, sondern auch Änderungen der Nameserver, DNSSEC-Einstellungen und die Änderung des technischen Kontakts. Selbst der Transfer der Domain zu einem anderen Registrar, die Übertragung der Domain auf einen neuen Inhaber oder gar die Kündigung der Domain ist nur nach Zustimmung aller Vertrauenspersonen möglich.

        Der Hostpoint Domain Guard kann mit allen Domainnamen genutzt werden, die bei Hostpoint registriert sind. Er kostet CHF 20.– pro Domainname und Jahr: eine kleine Investition, die riesige Schäden verhindern kann.

      • Hostpoint baut Leistungen der Webhosting-Angebote aus
        schliessen
        Rapperswil-Jona, 07. September
        07. September

        Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, baut die Leistungen aller Webhosting-Pakete aus. Hostpoint-Kunden profitieren ab sofort unter anderem von fünfmal mehr Speicherplatz, zusätzlichen Sicherheitsfunktionen und einer unlimitierten Anzahl E-Mail-Postfächer mit einer Speicherkapazität von je 5 GB. Die Preise für die Pakete Smart und Business sowie das Managed-Server-Angebot bleiben trotz Leistungsausbau unverändert. Der Preis des Standard-Pakets wird, zum ersten Mal in der 15-jährigen Geschichte von Hostpoint, auf CHF 12.90 im Monat angepasst.

        Um die steigenden Kundenerwartungen zu erfüllen und den technologischen Fortschritt an die Kunden weiterzugeben, hat Hostpoint die Leistungen aller Webhosting-Pakete ausgebaut. Dies betrifft die Hosting-Pakete Standard, Smart und Business sowie das Managed-Server-Angebot. Hostpoint-Kunden profitieren ab sofort von neuen Funktionen und einer gesteigerten Performance: Der Speicherplatz für Websites wurde verfünffacht. Kunden erhalten weiterhin eine unlimitierte Anzahl E-Mail-Postfächer – neu wird der für die E-Mails benutzte Speicher aber nicht mehr vom allgemeinen Speicherplatz abgezogen, sondern es stehen pro Postfach 5 GB zusätzlich zur Verfügung. Damit ist auch die Speicherkapazität für E-Mails bedeutend erweitert worden.

        Des Weiteren profitieren die Kunden auch von Investitionen in Infrastruktur und Sicherheit. Hostpoint hat in den vergangenen Monaten beispielsweise die komplette Webserver-Landschaft durch High-Speed-Markenserver der neusten Generation ersetzt, die unter anderem mit Intel High Performance CPUs und viel RAM ausgestattet sind. Eine schnelle All-Flash-Speicherlösung für Datenbanken und ein neuer Storage Cluster mit SSD-Beschleunigung sorgen für noch mehr Geschwindigkeit und damit für kürzere Ladezeiten von Webseiten. Der neue DDoS-Schutz erhöht die Absicherung der Infrastruktur vor DDoS-Attacken. Um die Datensicherheit zu erhöhen, erhalten die Produkte zudem eine Snapshot-Funktion, die stündlich ein Abbild der Kundendaten erstellt, die für 24 Stunden aufbewahrt werden. Dies zusätzlich zu den regulären Backups, die neu über einen Zeitraum von 30 bis zu 180 Tagen zur Verfügung stehen.

        Unverändert bleiben die zahlreichen Zusatzleistungen, zum Beispiel im Bereich der Sicherheit die umsonst zur Verfügung gestellten SSL-Zertifikate sowie der kostenlose und viersprachige Support und die ausführliche Beratung. Diese Leistungen wurden über die vergangenen Jahre laufend ausgebaut – mittlerweile kümmert sich beinahe die Hälfte aller Hostpoint-Mitarbeitenden direkt um die Anliegen der Kunden, damit diese die Produkte bestmöglich nutzen können.
        «Wir wollen unseren Kunden neben bestem Service und Support sowie einfachen Lösungen aus einer Hand auch die modernste Technologie bieten. Diese Leistungserweiterung ist die Konsequenz gezielter Investitionen in Sicherheit, Infrastruktur und Funktionalitäten», sagt Markus Gebert, Co-Founder und CTO bei Hostpoint.

        Alle Kunden der Angebote Webhosting, Sites, Webshop und Managed Server profitieren von den erhöhten Leistungen. Die Preise für die Webhosting-Pakete Smart und Business sowie für das Managed-Server-Angebot bleiben unverändert. Dasselbe gilt für die Produkte Sites und Webshops. Zum ersten Mal in 15 Jahren nimmt Hostpoint beim Standard-Paket eine Preisanpassung vor. Es kostet neu CHF 12.90 pro Monat (bisher: CHF 9.90). Bei bestehenden Kunden tritt der Preis mit Beginn der neuen Vertragslaufzeit in Kraft, jedoch frühestens ab dem 1. November 2016.

      • Hostpoint steigert Umsatz deutlich
        schliessen
        Rapperswil-Jona, 27. Januar
        27. Januar

        Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, konnte den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr auf 14,5 Millionen Franken steigern. Dies entspricht einer Zunahme von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr .

        Hostpoint schliesst das Jahr 2015 erfolgreich ab. Mit einem Plus von 24 Prozent auf 14,5 Millionen Franken ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (11,7 Millionen Franken) um 2,8 Millionen Franken gestiegen.

        2015 im Zeichen von Domainnamen und FreeSSL
        Das vergangene Jahr war geprägt von der Einstellung des Endkundengeschäfts durch Switch, wodurch mehrere Hunderttausend .ch-Domainadressen ein neues Zuhause finden mussten. Auch bei der Einführung der neuen Domainendung .swiss spielte Hostpoint als offizieller .swiss Registrar und einziger ICANN-akkreditierter Webhosting Provider der Schweiz eine wichtige Rolle.

        Mit der im September lancierten FreeSSL-Initiative kommt dem Rapperswiler Unternehmen zudem eine Pionierrolle im Schweizer Internet zu, denn bis dahin offerierte kein anderer Schweizer Webhosting Provider seinen Kunden die kostenlose Verschlüsselung des Datenverkehrs per SSL. Nur zwei Monate nach der Lancierung von FreeSSL war die Anzahl verschlüsselter Webseiten in der Schweiz bereits um über 30 Prozent gestiegen. Mit Let’s Encrypt ist später ein weiterer Anbieter mit dem Ziel, das Internet sicherer zu machen, gestartet. Und das ist ganz im Sinne der FreeSSL-Initiative. Deshalb unterstützt Hostpoint die gemeinnützige Zertifizierungsstelle mit einem namhaften Betrag als Sponsor.

        Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz
        Als Schweizer Unternehmen setzt Hostpoint auf den Werkplatz Schweiz und speichert nicht nur sämtliche Daten auf eigenen Servern in der Schweiz, sondern erbringt auch alle Dienstleistungen wie Support, Entwicklung oder Administration aus der Schweiz. Dafür beschäftigt das Unternehmen 51 festangestellte Mitarbeitende (plus 10 gegenüber dem Vorjahr) in den Büros in Rapperswil-Jona.

      • Domain .swiss jetzt für fast Alle zu haben
        schliessen
        Rapperswil-Jona, 11. Januar
        11. Januar

        Ab heute können fast beliebige Bezeichnungen als .swiss-Domain beantragt werden. Mit der heute gestarteten zweiten Registrierungsphase ist es zudem auch für Vereine und Stiftungen ohne Eintrag im Handelsregister möglich, die prestigeträchtigen Domainnamen zu beantragen. Ausserdem sind ab sofort auch Gesuche für generische Domainnamen wie hotel.swiss oder auto.swiss erlaubt.

        Heute Morgen ist die sogenannte „General Availibility“-Phase der Schweizer Domainendung .swiss gestartet, womit neu fast beliebige Namen und Bezeichnungen beantragt werden können. Ausgeweitet wurde auch der Kreis der möglichen Antragsteller: Neu können neben im Schweizerischen Handelsregister eingetragenen Firmen auch Stiftungen und Vereine ohne Handelsregistereintrag Anträge für .swiss-Domainnamen stellen. Lediglich Privatpersonen sind nach dem Willen des BAKOM weiter von der Registrierung ausgeschlossen. Als offizieller .swiss-Registrar und einziger ICANN-akkreditierter Webhosting Provider der Schweiz nimmt Hostpoint .swiss-Anträge unter https://www.hostpoint.ch/domains/swiss.html entgegen.

        Hotel.swiss, auto.swiss - Start für generische Domainnamen
        Ebenfalls ab heute sind Anträge für .swiss-Adressen, die eine ganze Branche betreffen, zugelassen. Gesuche für solche generische Domainnamen, wie zum Beispiel hotel.swiss oder auto.swiss, können von Dachverbänden, Berufsstand-Vertretungen oder ähnlichen Organisationen eingereicht werden. Diese Namen werden im sogenannten Namenzuteilungsmandat zugeteilt und vom BAKOM speziell geprüft, damit sichergestellt ist, dass der geplante Internetauftritt in den Dienst der gesamten betroffenen Gemeinschaft steht.

        Bereits über 7000 aktive .swiss-Domains
        Während der ersten grossen Vergabewelle für .swiss-Domains im vergangenen Jahr erhielten ausschliesslich eingetragene Schweizer Firmen, Markeninhaber sowie Städte und Gemeinden die Möglichkeit, ihre Namen als neue .swiss-Domain zu beantragen. Insgesamt sind vom BAKOM während dieser sogenannten Sunrise Periode 7071 .swiss-Domainanträge gutgeheissen worden.

      2015

        • Anzahl verschlüsselter Webseiten steigt um 30 Prozent
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 02. Dezember
          02. Dezember

          Über 17’000 Webseiten verschlüsseln Ihren Datenverkehr bereits mit kostenlosen SSL-Zertifikaten von Hostpoint. Die vom grössten Webhosting Provider der Schweiz initiierte FreeSSL-Initiative für ein sichereres Schweizer Internet übertrifft damit schon wenige Wochen nach Lancierung alle Erwartungen.

          Die Anfang Oktober 2015 lancierten, kostenlosen SSL-Zertifikate für alle bei Hostpoint gehosteten oder registrierten Domainnamen sind ein voller Erfolg. Bereits haben über 17'000 Webseiten die sichere und kostenlose Verschlüsselung für Ihren Domainnamen aktiviert. Die zwischen Webseite und Internet-Browser des Besuchers übermittelten Daten, zum Beispiel persönliche Informationen oder Passwörter, werden dabei wirkungsvoll nach dem Industriestandard SSL/TLS mit bis zu 256 Bit verschlüsselt.

          Zahl der verschlüsselten Schweizer Webseiten steigt um über 30 Prozent
          Die Anzahl der verschlüsselten Webseiten in der Schweiz ist nach der Einführung von FreeSSL sprunghaft um über 30 Prozent gestiegen (verglichen mit den Zahlen aus dem Netcraft SSL Survey Switzerland September 2015). Damit übertrifft die von Hostpoint lancierte FreeSSL-Initiative für ein sichereres Schweizer Internet alle Erwartungen. Eine einfache Aktivierung mit nur einem Mausklick im Hostpoint Control Panel und die Möglichkeit, die FreeSSL-Verschlüsselungszertifikate auch bei anderen Webhosting-Providern einzusetzen, tragen massgeblich zum Erfolg bei.

          Für ein sichereres Internet
          Mit der FreeSSL-Initiative und der kostenlosen Verschlüsselungsmöglichkeit für den Datenverkehr nimmt Hostpoint eine Pionierrolle im Schweizer Internet ein. Kein anderer Schweizer Webhosting Provider offerierte seinen Kunden bisher die kostenlose Verschlüsselung des Datenverkehrs. Mit Let’s Encrypt startet in Kürze eine weiterer Anbieter mit dem Ziel, das Internet sicherer zu machen. Und das ist ganz im Sinne der FreeSSL-Initiative von Hostpoint. Deshalb unterstützt Hostpoint diese gemeinnützige Zertifizierungsstelle mit einem namhaften Betrag als Sponsor.

        • Hostpoint bildet Lehrlinge aus
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 29. Oktober
          29. Oktober

          Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, bildet ab August 2016 erstmals einen Lehrling als Betriebsinformatiker/-in aus. Damit unterstützt das Unternehmen auch aktiv die Bemühungen der ICT-Branche für mehr Informatiknachwuchs.

          Seit Jahren setzt sich Hostpoint für die ICT-Nachwuchsförderung ein und engagiert sich etwa zum jährlich stattfindenden Nationalen Zukunftstag. Im Rahmen von „Mädchen, Informatik, los!“ bietet der Webhosting Provider jeweils Mädchen die Möglichkeit, die Informatik als buntes Berufsfeld mit fast unbegrenzten Möglichkeiten zu erleben. Ab August 2016 bildet Hostpoint nun auch eine/n Betriebsinformatiker/-in aus, denn Lehrlinge sind das Potential für die Zukunft.

          Die Ausbildung zum Allrounder in der Informatik sieht eine Rotation in den verschiedenen Abteilungen des Unternehmens vor. Die/Der Lernende entwickelt Software, arbeitet aber auch in der Systemadministration oder im Support und erhält so eine breite Grundausbildung als Betriebsinformatiker/-in. Ein vollamtlicher Ausbildungsverantwortlicher und die Fachleute der verschiedenen Abteilungen begleiten den/die Jugendlichen während der gesamten Lehrzeit.

          „Ich freue mich, dass wir ab dem kommenden Jahr eine Lehrstelle anbieten können“, sagt Pascal Schönholzer, Head of Education von Hostpoint. „Wir bieten damit Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, in eine attraktive Branche mit Zukunft einzusteigen, sondern erfüllen damit auch eine wichtige gesellschaftliche Funktion. Ausserdem“, so Schönholzer weiter, „leisten wir damit einen substanziellen Beitrag gegen den Fachkräftemangel in der ICT-Branche.“

          Stelleninserat Lehrling Betriebsinformatiker

        • Kostenlose SSL-Verschlüsselung für alle Webseiten
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 30. September
          30. September

          Ab sofort erhalten Hostpoint-Kunden zu jeder Domain kostenlos ein Marken-SSL-Zertifikat von Symantec zur verschlüsselten Kommunikation. Der Datenverkehr auf Webseiten wird damit wirkungsvoll verschlüsselt. Die FreeSSL-Initiative von Hostpoint ist ein Meilenstein im Bestreben des grössten Webhosting-Providers der Schweiz, die Internetsicherheit massgeblich zu steigern.

          Als erster Webhosting-Provider der Schweiz lanciert Hostpoint kostenlose SSL-Zertifikate. Für Kunden heisst das: Mehr Sicherheit für ihre Webseiten, denn die starke 256 Bit-Verschlüsselung garantiert den sicheren Austausch von Daten zwischen Webserver und Webbrowser des Besuchers. Die FreeSSL-Initiative gilt für alle Domainnamen, die bei Hostpoint registriert wurden oder auf Servern bei Hostpoint betrieben werden.

          Hostpoint macht das Schweizer Internet sicher
          Mit der FreeSSL-Initiative nimmt Hostpoint eine Pionierrolle im Schweizer Internet ein. „Mit kostenlosen SSL-Zertifikaten machen wir einen grossen Schritt für mehr Sicherheit im Internet“, sagt Markus Gebert, Chief Technical Officer und Mitgründer von Hostpoint. Sicherheit steht für Hostpoint Tag für Tag im Mittelpunkt. Das Unternehmen engagiert sich stark im Bereich der IT-Sicherheit sowie der Spam- und Betrugsbekämpfung im Internet und ist unter anderem Gründungsmitglied der Swiss Internet Security Alliance (SISA).

          Für Webseitenbetreiber lohnt es sich, frühzeitig auf verschlüsselte Kommunikation (erkennbar am https:// in der Adressleiste) zu setzen. So hat nicht nur Google angekündigt, Webseiten mit SSL- Verschlüsselung in Suchresultaten zu belohnen, auch Browserhersteller wie Firefox planen, künftig SSL-gesicherte Webseiten zu bevorzugen.

          Mehr Sicherheit und Vertrauen mit OV und EV-Zertifikaten
          Für Firmen empfiehlt sich weiterhin den Einsatz von Zertifikaten mit Organisations- bzw. Erweiterter Validierung, deren Preise Hostpoint deutlich gesenkt hat. Damit wird nicht nur die Übermittlung vertraulicher Daten verschlüsselt, sondern gleichzeitig die Identität des Webseitenbetreibers bestätigt und damit geprüfte Vertrauenswürdigkeit signalisiert. Mit der in Grün gefärbten Browser- Adressleiste des „Extended Validation“ (EV)-Zertifikats signalisieren Firmen Ihren Webseitenbesuchern auf den ersten Blick die hohe Seriosität des Angebots.

          Starke Zusammenarbeit mit Symantec
          Für die FreeSSL-Initiative setzt Hostpoint „Symantec Secure Site Starter“-Zertifikate ein. Die von allen gebräulichen Browsern akzeptierten, domainvalidierten Zertifikate von Symantec schützen die Übertragung vertraulicher Daten auf Webseiten mit einer bis zu 256-Bit starken Verschlüsselung - dem stärksten derzeit verfügbaren Schutz.

        • Start zur Registrierung von .swiss-Domainnamen
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 07. September
          07. September

          .swiss, die neuen und exklusiven Internetadressen für Schweizer Organisationen, können ab sofort bei Hostpoint, dem grössten Schweizer Webhosting Provider, registriert werden. Während der heute gestarteten Sunrise-Periode für .swiss-Domains erhalten Markeninhaber und Firmen sowie öffentliche Körperschaften wie Städte oder Gemeinden bis Anfang November 2015 die exklusive Möglichkeit, sich frühzeitig ihre .swiss-Domainnamen zu sichern.

          Heute Morgen hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) die Registrierung für .swiss Domains eröffnet. Hostpoint, offizieller Registrar für .swiss-Domains und einziger ICANN-akkreditierter Webhosting Provider der Schweiz, hat die ersten Anträge für .swiss-Domains im Namen seiner Kunden bereits an die Registrierstelle übermittelt. Die prestigeträchtigen .swiss-Domains verdeutlichen die Qualitätsmerkmale der weltweit bekannten Marke Schweiz im Internet. Die Endung .swiss steht ausschliesslich Organisationen zur Verfügung, die einen klaren Bezug zur Schweiz aufweisen.

          Markeninhaber können ab sofort .swiss-Domains beantragen
          Während der vom 7. September bis 9. November 2015 laufenden Sunrise-Periode für .swiss-Domains können ausschliesslich Begriffe, die bereits als Marken geschützt sind (u.a. Handelsregistereintrag), sowie Bezeichnungen für Städte oder Gemeinden als .swiss-Domain beantragt werden. Antragsteller müssen zudem über einen juristischen Sitz in der Schweiz verfügen. Hostpoint ist ein offiziell akkreditierter Registrar für .swiss-Domains und nimmt ab sofort Registrierungsgesuche entgegen.

          Jetzt .swiss-Domains vormerken!
          Mit dem Beginn des normalen Betriebes ab dem 11. Januar 2016 können sich juristische Personen um beliebige freie Domainnamen bewerben. Auch diese Anträge nimmt Hostpoint ab sofort entgegen und übermittelt sie rechtzeitig zur Öffnung der Registry. Die Kosten von Fr. 120.- inkl. MwSt. pro Domain/Jahr werden dabei nur verrechnet, wenn der Domainnamen erfolgreich registriert werden konnte.

        • .swiss – Demnächst bei Hostpoint
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 25. August
          25. August

          Die neue Schweizer Domainendung .swiss steht kurz vor dem Start. Bereits demnächst können Sie Ihr Registrierungsgesuch direkt online bei Hostpoint einreichen.

          Vom 7. September bis 9. November 2015 läuft die sogenannte Sunrise Periode. Während dieser Zeit können Inhaber von Marken, die im Trademark Clearinghouse registriert sind, sowie Bezeichnungen für öffentlich-rechtliche Körperschaften, Organisationen oder juristische Personen des öffentlichen Rechts sowie Begriffe, die vom schweizerischen Kennzeichenrecht geschützt sind, zur Anmeldung gebracht werden.

          Ab dem 11. Januar 2016 steht die Registrierung von .swiss-Domainnamen dann jedermann offen, der die entsprechenden Vorgaben erfüllt.

          Sie können also noch abwarten. Weitere Details werden auf unserer Webseite folgen.

        • Hostpoint wächst weiter kräftig
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 20. Februar
          20. Februar

          Hostpoint, der grösste Webhosting-Provider der Schweiz, wächst weiter kräftig und steigerte den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 11,4 Prozent auf 11,7 Millionen Franken. Damit wächst das Unternehmen wie bereits in den Vorjahren kontinuierlich im zweistelligen Prozentbereich.

          Der Webhosting-Provider Hostpoint aus Rapperswil-Jona steigerte seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr auf 11,7 Millionen Franken. Im Vergleich zum Vorjahr (Umsatz 10,5 Millionen Franken) entspricht dies einem Plus von 11,4 Prozent. Per Ende 2014 betrieb Hostpoint 200’000 Webseiten und 280’000 Domainnamen im Auftrag seiner Kunden.

          Hostpoint setzt ausschliesslich auf den Werkplatz Schweiz und speichert die Daten seiner Kunden ausschliesslich auf eigenen Servern in der Schweiz und erbringt sämtliche Dienstleistungen wie Support, Entwicklung oder Administration im Land. Dafür beschäftigt das Unternehmen 41 festangestellte Mitarbeitende (plus 5 gegenüber dem Vorjahr) in den Büros in Rapperswil-Jona.

          Hostpoint – der Domain-Registrar für die Schweiz
          Knapp 800’000 bei SWITCH registrierte Domainnamen müssen im laufenden Jahr zu einem neuen Partner transferiert werden. Hintergrund ist die neue „Verordnung über die Internet-Domains“, wonach SWITCH das Endkundengeschäft aufgeben muss. Mit dem Transfer-Tool von Hostpoint erledigen .ch-Domaininhaber den Transfer intuitiv und gratis - Hostpoint rechnet die verbleibende Laufzeit vollumfänglich an.

          Domaininhaber haben mit dem Hostpoint Domain Control Panel jederzeit die volle Kontrolle über Ihre Domains und sind vollkommen providerunabhängig. Während bei SWITCH bisher stehts externe DNS-Server eingetragen werden mussten, können Hostpoint-Kunden auch Domain-Weiterleitungen einrichten oder mit dem DNS-Editor die Nameserver-Einträge nach eigenen Bedürfnissen einrichten – kostenlos und ohne Zwang zum Kauf eines Webhosting-Pakets. Damit können bei Hostpoint registrierte Domainnamen auch bei anderen Webhosting-Anbietern betrieben werden.

          Als einziger Webhosting-Provider der Schweiz mit der begehrten Akkreditierung der ICANN, die als „oberste Behörde für die Verwaltung des Domainnamen-Systems zuständig ist, garantiert das Unternehmen aus Rapperswil-Jona zudem die höchstmögliche Sicherheit im Umgang mit Domainnamen.

        • Hostpoint baut Domain-Dienstleistungen aus
          schliessen
          Rapperswil-Jona, 21. Januar
          21. Januar

          SWITCH stellt 2015 das Endkundengeschäft mit .ch-Domains ein. Die Folge: Rund 400’000 Domaininhaber müssen ihre .ch-Domainnamen transferieren. Hostpoint baut mit kostenlosem DNS-Hosting, Domainweiterleitungen und einem überarbeiteten Domain Control Panel die Dienstleistungen rund um Domainnamen aus.

          Knapp 800'000 bei SWITCH registrierte .ch-Domainnamen müssen im laufenden Jahr zu einem neuen Domain-Partner transferiert werden. Hintergrund ist die neue „Verordnung über die Internet-Domains“, wonach SWITCH das Endkundengeschäft aufgeben muss. Mit dem Transfer-Tool von Hostpoint erledigen Domaininhaber den Wechsel bequem und mit wenigen Mausklicks. Das umständliche Hantieren mit Domain-Transfercodes entfällt und die Domain bleibt jederzeit erreichbar - auch während des Transfers.

          Kostenlos mit jeder Domain: DNS-Hosting und nützliche Zusatzdienste
          Inhaber von bei Hostpoint registrierten Domainnamen profitieren von kostenlosen Zusatzleistungen, die bei SWITCH nicht erhältlich sind. Jede bei Hostpoint registrierte Domain kann mit einer individuellen Domain-Weiterleitung konfiguriert, DNS-Einträge mit dem komfortablen DNS-Editor angepasst, oder, wie bisher bei SWITCH, mit eigenen Nameservern betrieben werden. Als einer von nur wenigen Schweizer Anbietern ermöglicht Hostpoint zudem bereits heute den Betrieb und Transfer von .ch-Domains mit DNSSEC, sofern der Kunde dazu eigene Nameserver betreibt. All dies ist in der Domainregistrierung bereits inbegriffen, der Kauf eines Webhosting-Pakets ist dafür nicht notwendig.

          Für die Verwaltung und Konfiguration steht das überarbeitete Domain Control Panel von Hostpoint zur Verfügung. Domaininhaber haben damit jederzeit die volle Kontrolle über ihre Domains und sind providerunabhängig. Web- und E-Mail-Services können unabhängig von Hostpoint bei jedem Hosting-Provider weltweit betrieben werden.

          Über 370 Länder-Domains und alle Generic Top Level Domains
          Mit über 370 Länder-Domains (wie .ch, .de oder .at) und allen generischen Top Level Domains (gTLDs wie .com oder .org sowie new GTLD wie .guru oder .sexy) steht auf der Hostpoint-Webseite (https://www.hostpoint.ch/domains/) zudem eines der grössten Domain-Portfolios der Schweiz zur Registrierung bereit.

          Mit Hostpoint als Domainnamen-Partner profitieren Kunden nicht nur vom nutzerfreundlichen Domain Control Panel, sondern auch vom Gratis-Support via Telefon, E-Mail und Skype. Als einziger Schweizer Webhosting-Provider mit der begehrten Akkreditierung der ICANN, die als „obersten Behörde“ für die Verwaltung des Domainnamen-Systems zuständig ist, garantiert Hostpoint zudem die höchstmögliche Sicherheit im Umgang mit Domainnamen.

        2014

          • Hostpoint und Klubschule Migros bauen gemeinsames Kurs-Angebot aus
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 26. August
            26. August

            Hostpoint erweitert das in Zusammenarbeit mit der Klubschule Migros lancierte Kursprogramm um einen praxisorientierten Kurs zum Aufbau und Betrieb eines Online Shops ohne Programmierkenntnisse. Damit bauen die grösste Weiterbildungseinrichtung und der grösste Webhosting Provider der Schweiz ihre bereits seit 2010 bestehende Partnerschaft weiter aus.

            Die neuen Kurse an der Klubschule Migros richten sich sowohl an KMU als auch an Privatpersonen, die Produkte mit einem eigenen Shop im Internet verkaufen wollen. Auf der Basis von Hostpoint Webshops lernen die Kursteilnehmenden, wie sie ohne Programmierkenntnisse einen Shop konzipieren, Produkte im Shop einbinden und verschiedenste Zahlungsmöglichkeiten einsetzen können. Die Kurse vermitteln zudem breites Marketingwissen, um den eigenen Online Shop im Internet zu bewerben.

            Die Kurse werden komplett von Hostpoint konzipiert und von bewährten Kursleitern der Klubschule Migros durchgeführt. Die „Online-Shop“-Kurse mit total 16 Lektionen à 50 Minuten finden in den Räumlichkeiten der Klubschulen Migros der gesamten deutsch- und französischsprachigen Schweiz statt und werden von bewährten Klubschule-Kursleitern durchgeführt. Die Liste der Kursorte wird weiter laufend ausgebaut.

            Erfolgreiche Zusammenarbeit von Klubschule Migros und Hostpoint
            Damit vertiefen die Klubschule Migros und Hostpoint ihre bereits seit vier Jahren bestehende Zusammenarbeit. Zuletzt lancierten die beiden Partner 2013 Kurse für die Erstellung von Webseiten ohne Programmierkenntnisse mit dem Baukastensystem von Hostpoint Sites, den inzwischen bereits Hunderte von Teilnehmern erfolgreich absolviert haben.

          • Webauftritte mit Hostpoint Logaholic analysieren
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 27. Mai
            27. Mai

            Mit Logaholic lanciert Hostpoint, der grösste Webhosting-Provider der Schweiz, eine neue und attraktive Statistik-Lösung zur Auswertung von Besucherströmen und –verhalten auf Webseiten. Die moderne Cloud-Lösung bietet nicht nur Besucherauswertungen, sondern vereint Web-Analysetools, Conversion-Rate-Beobachtung und Auswertungen von sozialen Interaktionen in einem. Hostpoint-Kunden steht mit Logaholic Basic eine kostenlose Version zur Verfügung, die das bisherige Statistikprogramm Awstats ablöst.

            Mit Logaholic präsentiert Hostpoint eine moderne Cloud-Lösung, die mehr bietet als nur die reine Auswertung der Besucherströme. Der grosse Vorteil: Logaholic nutzt nicht nur Daten die durch den Einsatz von JavaScript auf Webseiten gewonnen werden, sondern zusätzlich auch die server-eigenen Logdateien zur Analyse Dank der Kombination der beiden Datenströme liefert Logaholic viel genauere Auswertungen, als dies rein Javascript-basierte Tools wie Google Analytics aus technischer Sicht tun können.

            Hostpoint Logaholic liefert nicht nur die von anderen Statistik-Programmen gewohnten Informationen zu Besucherzahlen, Top-Seiten und verweisenden Seiten, sondern bietet umfassende Übersichtszahlen zum eingehenden Traffic, der Performance, zur Browser- und Betriebssystemnutzung und der genutzten Geräte, um hier nur einige der Auswertungen zu nennen. Ebenfalls erlaubt Logaholic das Durchführen von inhalts-, zeit- und URL-basierter Verleichstests, bereitet Statistikdaten zu Facebook-Fans, -Seiten und –Apps auf und wird durch die Einbindung der Daten von Shop-Software wie OpenCart und ZenCart zudem zur E-Commerce-Schaltzentrale.

            Daten bleiben dort, wo sie hingehören
            Mit Logaholic bleiben die sensiblen Daten jederzeit dort, wo sie hingehören. Anders als bei allen extern gehosteten Diensten werden für die Auswertungen von Logaholic keinerlei Daten ins Ausland übermittelt. Die Auswertungen werden komplett auf Hostpoint-eigenen Servern in der Schweiz durchgeführt. Der Datenschutz und auch der Support bleibt damit jederzeit auf höchstem Niveau gewährleistet.

            Bequem zurücklehnen – Software as a Service für mehr Sicherheit
            Logaholic ist das jüngste Mitglied der wachsenden Software-as-a-Service-Palette von Hostpoint. Genau so wie der Webseitenbaukasten Sites, die E-Commerce-Webshops oder der SEO-Trainer rankingCoach wird auch Logaholic zentral von Hostpoint verwaltet. Der grosse Vorteil solcher Lösungen: Während sich der Kunde voll und ganz auf die Nutzung der Software konzentriert, kümmert sich Hostpoint im Hintergrund um den reibungslosen Betrieb sowie Updates und Sicherheit.

            Kostenlos für Hostpoint-Kunden
            Logaholic ist in den Varianten Basic, Pro und Commerce erhältlich. Die Basic-Version ist kostenlos in jedem Hosting-Paket von Hostpoint integriert und ersetzt das bisherige, in die Jahre gekommene Statistikprogramm Awstats. Die Umstellung erfolgt gestaffelt in den nächsten Monaten. Kunden, mit höheren Ansprüchen an die Analyse Ihrer Webseitenbesucher, erhalten mit der Pro- oder Commerce-Version die nötigen Werkzeuge.

          • Hostpoint ersetzt SSL-Zertifikate kostenlos
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 10. April
            10. April

            Nach Bekanntwerden der „Heartbleed“ genannten SSL-Sicherheitslücke hat Hostpoint umgehend reagiert und sämtliche Systeme wenige Stunden danach aktualisiert. Die Sicherheit der Daten von Kunden steht für den grössten Webhosting Provider der Schweiz an erster Stelle: Hostpoint ersetzt deshalb nicht nur selbst genutzte Zertifikate, sondern auch sämtliche SSL-Zertifikate von Kunden kostenlos!

            In der Nacht auf vergangenen Dienstag, 8. April 2014 wurde eine gravierende Sicherheitslücke in der OpenSSL Bibliothek – die unter anderem für verschlüsselten Verbindungen (SSL) verwendet wird – entdeckt. Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, hat umgehend reagiert und die notwendigen Massnahmen eingeleitet. Sämtliche Systeme von Hostpoint wurden bereits am Dienstag, wenige Stunden nach Bekanntwerden des Software-Bugs, durch Techniker aktualisiert.

            Aufgrund der Art der Sicherheitslücke in OpenSSL kann jedoch nicht restlos ausgeschlossen werden, dass durch „Heartbleed“ Sicherheitszertifikate kompromittiert wurden. Hostpoint hat deshalb sämtliche Zertifikate von Diensten wie E-Mail-Server, Hostpoint Control Panel, Webmail etc. ersetzt.

            Kunden-Zertifikate werden kostenlos ersetzt
            Die Sicherheit der Daten von Kunden steht für Hostpoint an erster Stelle. Deshalb können Kunden von Hostpoint Ihre SSL-Zertifikate bereits seit Dienstag, 8. April 2014 kostenlos austauschen. In einem zweiten Schritt tauscht der Webhosting-Provider automatisiert sämtliche bei Hostpoint erworbenen Kunden-SSL-Zertifikate kostenlos aus. Für die Kunden entsteht dabei kein zusätzlicher Aufwand. Hostpoint steht dazu in Kontakt mit den Zertifikatsherausgebern, um die technische Umsetzung für den Austausch mehrerer Tausend Zertifikate vorzubereiten. Über den Fortschritt informiert das Unternehmen betroffene Kunden direkt.

            Passwörter ändern
            Hostpoint empfiehlt ausserdem als weitere Vorsichtsmassnahme das regelmässige Ändern von Passwörtern, auch unabhängig vom aktuellen SSL-Bug.

          • Hostpoint lanciert SEO-Lösung aus der Cloud
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 04. Februar
            04. Februar

            Suchmaschinenoptimierung war bisher eine teure und komplizierte Angelegenheit. Mit rankingCoach bringt Hostpoint neu und exklusiv für die Schweiz eine kostengünstige und professionelle SEO-Lösung für KMU auf den Markt. rankingCoach ist so aufgebaut, dass auch Anfänger ihre Seiten problemlos Schritt für Schritt optimieren können, ohne die Hilfe von teuren SEO-Agenturen in Anspruch nehmen zu müssen.

            Wer im Internet Geschäfte machen will, kommt um die Optimierung seiner Webseiten für Suchmaschinen nicht mehr herum. Denn nur wer es in den Suchergebnissen von Google & Co ganz nach oben schafft, wird gefunden. Und erhält so mehr Anfragen und damit Umsatz.

            Raffinierte Suchmaschinenoptimierung auch für Anfänger
            Die in der Schweiz exklusiv bei Hostpoint erhältliche SEO-Software rankingCoach macht gezielte Suchmaschinen-Optimierung verblüffend einfach und ist dank ausführlicher Video-Tutorials auch für Anfänger problemlos bedienbar. rankingCoach erstellt eine speziell auf die zu optimierende Webseite zugeschnittene Optimierungsstrategie.

            Dabei analysiert rankingCoach die Suchmaschinenpositionierung der zu optimierenden Webseiten, übernimmt Keyword-Monitoring, erstellt Sichtbarkeits-Analysen und zeigt dem Anwender mit Aufgabenlisten und Tutorials Schritt für Schritt, welche Massnahmen für eine die Optimierung umzusetzen sind. Die erzielten Erfolge überwacht rankingCoach und analysiert die Optimierungsfortschritte laufend. Automatische Reportfunktionen zeigen aktuelle Trends und Schwankungen auf und verfolgen die Suchergebnispositionen der Mitbewerber.

            Kostengünstig und unabhängig vom Webhosting-Anbieter
            Mit rankingCoach von Hostpoint gehört das Beiziehen von teuren SEO-Agenturen der Vergangenheit an. Dank der kostengünstigen Cloud-Software erreichen auch Anfänger professionelle Resultate bei der Suchmaschinenoptimierung. Als Cloud-Applikation konzipiert, funktioniert rankingCoach von Hostpoint unabhängig vom Webhosting-Provider. Damit kann rankingCoach für jede Webseite eingesetzt werden – egal bei welchem Provider die Webseite gehostet wird.

            Exklusiv bei Hostpoint
            Hostpoint, der grösste Webhosting-Anbieter der Schweiz, bietet rankingCoach derzeit exklusiv in der Schweiz in einer speziell an den Schweizer Markt angepassten Version an. „Ich freue mich, mit der Exklusivpartnerschaft nun auch Schweizer Kunden die mit dem deutschen IT-Innovationspreis ausgezeichnete SEO-Applikation anbieten zu können“, so Yvan Knapp, COO von Hostpoint. „Mit rankingCoach bekommen unsere Kunden eine leistungsstarke Lösung in die Hand, um sich im Internet von der Konkurrenz abzuheben und höhere Besucherzahlen zu erzielen. Sprich: Mehr Erfolg zu haben".

          • Hostpoint knackt 10-Millionen-Umsatzmarke
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 29. Januar
            29. Januar

            Hostpoint, der grösste Webhosting-Provider der Schweiz, hat im vergangenen Geschäftsjahr erstmals die 10 Millionen Franken-Umsatzmarke überschritten. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 10,5 Prozent auf 10,5 Millionen Franken.

            Der Webhosting-Provider Hostpoint aus Rapperswil-Jona wächst seit Jahren kontinuierlich und aus eigener Kraft. Im vergangenen Geschäftsjahr 2013 stieg der Umsatz erstmals über die 10-Millionen-Franken Marke auf 10,5 Millionen Franken. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr (9,5 Millionen Franken) einer Zunahme um 10,5 Prozent. Per Ende 2013 führte Hostpoint 180’000 Webseiten und 210’000 Domainnamen.

            Millioneninvestitionen in den Standort Schweiz
            Hostpoint setzt als Schweizer Unternehmen ganz auf den Standort Schweiz. Das heisst nicht nur, dass sämtliche von Kunden gespeicherte Daten auf eigenen Server in der Schweiz gespeichert werden. Sondern auch, dass Hostpoint kontinuierlich in den Schweizer Standort investiert. Hostpoint erbringt sämtliche Dienstleistungen aus der Schweiz, inklusive Support, Entwicklung und Administration. Dafür beschäftigt das Unternehmen 36 festangestellte Mitarbeitende (plus 6 gegenüber dem Vorjahr) in den Büros in Rapperswil-Jona. Um für weiteres Wachstum gerüstet zu sein, flossen in den letzten 18 Monaten zudem 2,8 Millionen Franken in den Ausbau der ausschliesslich in der Schweiz betriebenen Infrastruktur.

            ICANN-Akkreditierung und eigenes Kursangebot an der Klubschule Migros
            Im November 2013 erhielt Hostpoint den begehrten Status als ICANN-akkreditierter Registrar. Damit ist Hostpoint als erster und bisher einziger Schweizer Webhosting-Provider direkt im kleinen ICANN-Kreis vertreten. Ausgebaut wurde auch die seit Jahren bestehende Partnerschaft mit der Klubschule Migros. In Zusammenarbeit mit der grössten Erwachsenenbildungseinrichtung der Schweiz bietet der Webhosting Provider neu auch eigene, von Hostpoint konzipierte Kurse an, die von Klubschul-Lehrern geführt werden. Im Dezember wurde zudem das lange erwartete neue Control Panel, das Hosting-Verwaltungstool für Kunden eingeführt. Es erlaubt zusammen mit der Hostpoint ID die Verwaltung mehrere Hosting-Accounts mit nur einem Login, eine bequeme Domainnamenverwaltung und ermöglicht die Vergabe von Vollmachten an andere Personen und Dienstleister (z.B. Webdesigner oder Webmaster).

          • Hostpoint lanciert neues Control Panel
            schliessen
            Rapperswil-Jona, 14. Januar
            14. Januar

            Ein universelles Login für alle Dienstleistungen und Webhostings, Zugriffsvollmachten per Mausklick und die übersichtliche Vertragsverwaltung: Mit dem neuen Hostpoint Control Panel steht Kunden des grössten Webhosting-Providers ab sofort eines der modernsten Verwaltungswerkzeuge für Webhosting-Dienstleistungen zur Verfügung.

            Das Control Panel ist das Herzstück und eine der meistbesuchten Seiten jedes Webhosting-Providers. Kunden verwalten darin die Einstellungen ihrer Webseiten und Datenbanken, konfigurieren Domainnamen, erstellen E-Mail-Adressen und Umleitungen, fügen per Mausklick Datenbanken hinzu oder laden Datensicherungen Ihres Internet-Auftritts herunter.

            Klar, dass diese Seiten nicht nur informativ, sondern vor allem auch intuitiv und auf allen modernen Geräten bedienbar sein müssen. Darauf haben die Entwickler beim komplett In-house in Rapperswil-Jona entwickelten neuen Control Panel grossen Wert gelegt. Das Resultat überzeugt: Das neue Hostpoint Control Panel überrascht nicht nur mit einem modernen und intuitivem grafischen Auftritt, sondern bietet viele Neuerungen, die die Verwaltung von Hosting-Dienstleistungen noch einfacher und komfortabler machen.

            Ein Login für Alles – Die persönliche Hostpoint ID machts möglich!
            Gerade wer mehrere Webhosting-Kunden betreut, wird sich über die neue Hostpoint ID freuen. Mit der persönlichen Hostpoint ID lassen sich nämlich neu sämtliche Dienstleistungen von Hostpoint verwalten – ohne sich für jeden Account neu anmelden zu müssen. Drei Webhosting-Accounts, vier Domainnamen und zwei Webshops? Mit der persönlichen „Hostpoint ID“ genügt ein einziges Login – und der Zugriff auf alle Dienstleistungen ist da. Bequemer geht’s nicht!

            Wer darf was – Erhöhte Sicherheit mit Vollmachten
            Vorbei die Zeiten, als Auftraggeber ihrem Webdesigner ihre persönlichen Logindaten mitteilen mussten. Mit der Hostpoint ID lassen sich für jedes Webhosting nun bequem Vollmachten erstellen. Der Vollmachtgeber entscheidet dabei per Mausklick, welche Funktionen der Bevollmächtigte ausführen darf – und kann die Vollmacht genau so bequem auch wieder entziehen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Logindaten bleiben persönlich und Bevollmächtigte haben nur genau so viel Zugriff, wie sie auch benötigen. Zudem: Der Zugriff auf die Vertrags- und Buchhaltungsdaten bleiben immer nur dem Vertragsinhaber vorbehalten.

            Erweiterte Funktionalitäten im laufenden Jahr
            Im laufenden Jahr wird der Funktionsumfang des Hostpoint Control Panel erheblich erweitert. Mit der Integration der Online-Buchhaltung erhalten Hostpoint-Kunden künftig bequem den Überblick über ihr Konto und können neu bequem per Mausklick Inhaberwechsel, Zahlungen oder Kündigungen vornehmen. Mit E-Rechnung bzw. PayNet können Kunden ausserdem schon bald ihre Rechnungen direkt im E-Banking Ihres Finanzinstituts empfangen und bezahlen.

          2013

            • Hostpoint erhält Akkreditierung als ICANN-Registrar
              schliessen
              Rapperswil-Jona, 19. November
              19. November

              Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, ist von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) als offizieller Registrar akkreditiert worden. Hostpoint ist damit der erste Webhosting Provider der Schweiz mit der begehrten ICANN-Akkreditierung.

              Mit der erfolgreichen Akkreditierung von Hostpoint als ICANN-Registrar kann der grösste Webhosting Provider der Schweiz Domainnamen mit Endungen wie .com, .net., .org, .biz, .info, aber auch .aero, .asia, .cat, .coop, .jobs, .mobi, .museum, .name, .pro, .tel, . travel sowie .xxx in Zukunft direkt und ohne Zwischenhändler registrieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die direkte Abwicklung über Hostpoint als ICANN-akkreditierten Registrar verkürzt nicht nur die Reaktionszeit bei einer Neuregistrierung, sondern erhöht insbesondere die Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Verwaltung von Domainnamen.

              Mehrstufiges ICANN-Prüfungsprogramm
              Der Akkreditierung von Hostpoint ist ein mehrstufiges, strenges Prüfungsprogramm der ICANN vorausgegangen. Geprüft werden dabei unter anderem die finanzielle Stabilität des Bewerbers, aber auch organisatorische und rechtliche Belange. „Als erster Webhosting Provider der Schweiz die begehrte ICANN-Akkreditierung zu erhalten, zeigt, dass wir uns auf Höchstniveau bewegen“, freut sich Sandro Bertschinger, Mitgründer und CFO von Hostpoint. „Damit haben wir einen weiteren Meilenstein unseres Anspruchs, die besten Webhosting-Dienstleistungen der Schweiz zu erbringen, erreicht “, so Bertschinger weiter.

            • Hostpoint-Kurse an der Klubschule Migros
              schliessen
              Rapperswil-Jona, 06. November
              06. November

              In Zusammenarbeit mit der Klubschule Migros lanciert Hostpoint ein Kursprogramm für Internetnutzer. Damit bauen die grösste Weiterbildungseinrichtung und der grösste Webhosting Provider der Schweiz ihre bereits seit 2010 bestehende Partnerschaft weiter aus.

              Die Klubschule Migros und Hostpoint vertiefen ihre bereits seit drei Jahren bestehende Zusammenarbeit. Neu bietet die Klubschule Migros von Hostpoint konzipierte Kurse für Internetnutzer an. Den Anfang machen Kurse für Hostpoint Sites, den bewährten Webseiten-Baukasten, mit dem sich professionell aussehende Webseiten ohne vertiefte Programmierkenntnisse erstellen lassen. Weitere Kurse werden folgen.

              Die Kursinhalte werden komplett von Hostpoint konzipiert und von bewährten Kursleitern der Klubschule Migros durchgeführt. Die Sites-Kurse mit total 8 Lektionen à 50 Minuten finden an jeweils zwei Kurstagen in den Räumlichkeiten der Klubschulen Migros in Zürich, Winterthur und St.Gallen statt.

              „Mit der Klubschule Migros können wir uns auf einen starken und äusserst erfahrenen Partner in der Erwachsenenbildung verlassen“, freut sich Claudius Röllin, Chief Marketing Officer von Hostpoint.

              Weitere Informationen:
              Kursübersicht: https://www.klubschule.ch/Firmen/Hostpoint
              Hostpoint Sites: http://www.hostpoint.ch/sites

            • Hostpoint steigert Umsatz markant
              schliessen
              Rapperswil-Jona, 29. Januar
              29. Januar

              Hostpoint, der grösste Webhosting-Provider der Schweiz, schliesst das vergangene Geschäftsjahr mit einem starken Umsatzplus ab. Im vergangenen Geschäftsjahr 2012 stieg der Umsatz auf 9,5 Millionen Franken. Dies entspricht einer Zunahme von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

              Der Webhosting-Provider Hostpoint ist auch im vergangenen Jahr kontinuierlich weiter gewachsen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr (8,5 Millionen Franken) um markante 12 Prozent und liegt nun bei 9,5 Millionen Franken. Die Anzahl der gehosteten Webseiten lag Ende 2012 bei 165'000 sowie 190'000 Domainnamen.

              Persönlicher Support – auch Vor-Ort
              Hostpoint setzt den Fokus weiter erfolgreich auf Nähe zum Kunden. Die im vergangenen Jahr eingeführte Unterstützung per Skype sowie die für Business-, Webshop- und Managed-Server-Kunden kostenlose Vor-Ort-Beratung in den Hostpoint-Büros in Rapperswil-Jona werden rege benutzt und runden die bereits bewährten Supportkanäle Telefon und E-Mail (auch an Wochenenden und Feiertagen) ab. Selbstredend, dass alle Supportdienstleistungen inhouse, alsoweder in externen Callcentern noch im Ausland, erbracht werden.

              1,3 Milliarden E-Mails, 90'000 Supportanfragen und 17'520 Tassen Kaffee
              Im vergangenen Jahr haben Hostpoint-Kunden insgesamt 1,35 Milliarden E-Mails empfangen – davon wurden fast 1,29 Milliarden E-Mails als Spam identifiziert und entsprechend behandelt. 96 Prozent der E-Mails waren damit unerwünscht und machten so einen Grossteil der empfangenen elektronischen Nachrichten aus, die mit hohem Aufwand aus dem Datenstrom gefiltert werden müssen. Im Support wurden rund 41'000 Kundenanfragen per E-Mail und fast 48'000 Telefonate beantwortet. Und wenn die Mitarbeitenden von Hostpoint mal Pause machten, erfrischten sie sich: Zum Beispiel mit 17’520 Tassen Kaffee und 6'935 Tassen Tee im Jahr 2012.

            2012

              • Partnerschaft zwischen Hostpoint und PostFinance
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 19. Dezember
                19. Dezember

                Hostpoint, der grösste Webhosting Provider der Schweiz, und PostFinance gehen eine Partnerschaft ein. Ab sofort profitieren Hostpoint Webshop-Kunden von den nahtlos integrierten Payment Services von PostFinance und erhalten damit die perfekte E-Commerce-Lösung.

                Ein eigener Onlineshop gehört zu den beliebtesten Geschäftsideen im Internet. Die Idee alleine reicht heute jedoch nicht mehr, denn erst die reibungslose Abwicklung von Online-Zahlungen führt zu hoher Kundenzufriedenheit im E-Commerce-Bereich. Mit den neu direkt in die Webshops von Hostpoint integrierten Payment Service Providing-Lösungen von PostFinance erfüllen E-Commerce-Betreiber alle Bedürfnisse ihrer Kunden. Einerseits können Online-Einkäufe bequem via Computer oder Smartphone bezahlt werden. Andererseits ist die Zahlungsschnittstelle von PostFinance PCI-Zertifiziert – maximale Sicherheit ist garantiert. Mit mehr als 100 Bank- und Acquiringverbindungen weltweit ist zudem eine optimale Marktabdeckung sichergestellt.

                Über 50 lokale und internationale Zahlungsarten
                Durch die Partnerschaft mit PostFinance profitieren Hostpoint-Kunden nicht nur von der Erfahrung des grössten Webhosting Providers der Schweiz, sondern auch vom Know-how der Nummer 1 im Schweizer Zahlungsverkehr. Webshop-Kunden können sich durch die nahtlose Integration der Zahlungsschnittstelle von PostFinance ganz auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Egal ob ein lokaler Shop mit einer Währung und einer Sprache oder ein internationales E-Commerce-Angebot mit diversen Sprachen: Die in den Hostpoint Webshops integrierten E-Payment-Lösungen von PostFinance unterstützen über 50 lokale und internationale Zahlungsarten. Die Zahlungsmaske ist in 23 Sprachen verfügbar.

                Hostpoint-Kunden erhalten bei einer Anmeldung bis 31.März 2013 einen Rabatt von 50 Prozent auf die Setup-Kosten der PostFinance Payment-Service-Providing-Angebote.

                Yvan Knapp, Chief Customer Officer von Hostpoint, freut sich auf die Partnerschaft: „Mit PostFinance als Nummer eins im Schweizer Zahlungsverkehr haben wir einen bekannten und verlässlichen Partner gefunden, mit dem wir im stark wachsenden E-Commerce-Bereich die perfekte Lösung aus einer Hand bieten können.“

              • E-Mail-Umzug mit Hostpoint: Bequemer gehts nicht
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 08. November
                08. November

                Der manuelle Umzug von E-Mail-Konten beim Wechsel des E-Mail- oder Webhosting-Anbieters ist das Horrorszenario vieler Nutzer. Doch damit ist jetzt Schluss: Mit dem neuen E-Mail-Umzugsservice von Hostpoint und audriga ziehen E-Mails vollautomatisch zu Hostpoint um.

                Der Wechsel des E-Mail- oder Webhosting-Providers stellt viele Anwender vor Probleme, denn die Übernahme der E-Mails vom alten Anbieter zum neuen Provider benötigt technisches Know-how und ist aufwändig und unkomfortabel. Mit dem neuen E-Mail-Umzugsservice, den Hostpoint in Zusammenarbeit mit der Karlsruher audriga GmbH anbietet, wird der Wechsel zu Hostpoint kinderleicht.

                Egal, ob es sich um ein oder 50 E-Mail-Konten, um zehn oder 1‘000 E-Mails und komplizierte Ordnerstrukturen handelt – mit dem neuen cloudbasierten Dienst ziehen E-Mails selbstständig, vollautomatisch und ohne Softwareinstallation um. Den Fortschritt kann der Nutzer jederzeit auf einer Statusseite verfolgen.

                Der Cloud-Umzugsservice unterstützt dabei als Datenquelle alle E-Mail-Anbieter, die die Protokolle IMAP oder POP3 nutzen. Viele Schweizer E-Mail- und Webhosting-Anbieter sind, genauso wie die bekannten Angebote internationaler Anbieter, bereits vorkonfiguriert. Beim Umzug werden alle Ordner und E-Mails in dem Zustand in das Zielkonto bei Hostpoint kopiert, wie sie im ursprünglichen Konto beim Start des Umzugs vorliegen. Alle Mails werden beim Umzug mit SSL verschlüsselt und somit sicher übertragen.

                Der neue E-Mail-Umzugsdienst ist ab sofort bei Hostpoint verfügbar. Neukunden erhalten, abhängig von ihrem gewählten Paket, einen Gutschein für bis zu fünf kostenlose Mailbox-Umzüge. Die Dienstleistung kostet für jede weitere Mailbox 12 Franken und ist für bestehende Kunden direkt aus dem Hostpoint Control Panel bestellbar.

                „Mit dem automatisierten E-Mail-Umzugsdienst haben unsere Kunden die Möglichkeit, ihre E-Mails bequem und ohne manuellen Aufwand umzuziehen“, freut sich Yvan Knapp, Chief Customer Officer von Hostpoint. „Der Umzugsservice ist ein weiterer Mosaikstein unseres Anspruchs, die besten Webhosting-Dienstleistungen der Schweiz zu erbringen.“

              • «Hostpoint CheckIn»: Jetzt gibts Support vor Ort!
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 05. November
                05. November

                Mit «Hostpoint CheckIn» präsentiert der grösste Webhosting Provider der Schweiz eine nationale Premiere: Hostpoint-Kunden profitieren ab sofort vom Support vor Ort in Rapperswil-Jona – direkt und persönlich durch unsere Spezialisten. Und das absolut kostenlos!

                Die meisten Probleme lösen unsere Support-Spezialisten einfach und schnell am Telefon oder mit einer E-Mail. Manchmal haben unsere Kunden – ob erfahrene Nutzer oder Neueinsteiger – aber Fragen, die sich nur schwer telefonisch oder elektronisch beantworten lassen. Mit «Hostpoint CheckIn» gehören solche Probleme ab sofort der Vergangenheit an: Business-, Webshop- und Managed-Server-Kunden von Hostpoint profitieren neu vom kostenlosen und persönlichen Support direkt vor Ort im Gespräch mit einem Spezialisten in den Räumlichkeiten von Hostpoint in Rapperswil-Jona.

                Egal, ob es dabei um eine vertiefte Einführung in unseren Webshop, eine Erklärung unseres Control Panel oder um die Einrichtung der Collaboration-Lösung OpenXchange geht: In den eigens für «Hostpoint CheckIn» gestalteten Räumen unterstützen unsere Spezialisten die Kunden mit Rat und Tat. Und das vollkommen kostenlos!

                Einen persönlichen CheckIn-Termin zu vereinbaren ist ganz einfach: Kunden loggen sich in das Hostpoint Control Panel ein und vereinbaren mit wenigen Klicks ihren persönlichen Termin.

                Kostenloser Support neu auch via Skype
                Die Support-Spezialisten von Hostpoint sind neuerdings auch mit dem Internettelefoniedienst Skype erreichbar. Ein Klick auf das Skype-Icon auf der Hostpoint-Webseite verbindet den Kunden mit dem nächsten freien Mitarbeitenden. Das Gespräch ist für den Kunden kostenlos, wenn er Skype installiert hat.

                „Mit «Hostpoint Checkin», dem Support via Telefon und Skype, sowie dem auch an Wochenenden und Feiertagen zur Verfügung stehenden Support via E-Mail, bieten wir unseren Kunden nicht nur den besten, sondern auch den umfassendsten Support der Branche“, so Yvan Knapp, Chief Customer Officer von Hostpoint.

              • Hostpoint ist bester Schweizer Arbeitgeber für Frauen
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 06. März
                06. März

                Das Arbeitgeberbewertungsportal kununu.com hat den grössten Schweizer Webhosting-Provider Hostpoint zum beliebtesten Schweizer Arbeitgeber für Frauen gekürt. Gleichberechtigung im Arbeitsalltag, flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten, machen Hostpoint zum besten Schweizer Unternehmen für Frauen.

                In einer aktuellen, branchenübergreifenden Auswertung anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2012 hat kununu.com aufgrund von Arbeitgeberbewertungen jene Unternehmen erhoben, die die Bedürfnisse weiblicher Mitarbeitenden besonders berücksichtigen und Benefits wie „flexible Arbeitszeiten“ und „Homeoffice“ anbieten. Der Rapperswil-Joner Webhosting-Provider Hostpoint erreichte dabei mit einer Gesamtnote von 4,32 (Höchstnote 5) den ersten Platz.

                „Die Wahl zum besten Schweizer Arbeitgeber für Frauen freut mich sehr. Sie zeigt einmal mehr, dass unser Bestreben, mit gezielten Massnahmen die Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden zu steigern, der richtige Weg ist“, so Sandro Bertschinger, Mitgründer von Hostpoint. „Gleichberechtigung ist für Hostpoint ein zentrales Anliegen, das wir sehr ernst nehmen. Dass uns das zum besten Schweizer Arbeitgeber für Frauen macht ist für mich ein grosser Ansporn, gerade die Anforderungen weiblicher Mitarbeitenden an ihren Arbeitgeber weiter gezielt zu beobachten.“

              • Thomas Brühwiler wird Head of Communication von Hostpoint
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 31. Januar
                31. Januar

                Per 1. Februar 2012 übernimmt Thomas Brühwiler den Posten als Head of Communication von Hostpoint, dem grössten Webhosting Provider der Schweiz. Brühwiler war bisher Chief Social Media Officer von Hostpoint und wird auch in der neu geschaffenen Position die Verantwortung über die Social-Media-Aktivitäten behalten. In seiner neuen Rolle als Head of Communication ist Brühwiler Ansprechpartner für die Medien und koordiniert die Kommunikationsaktivitäten von Hostpoint.

                Der 42-jährige Brühwiler, der unter dem Namen "BloggingTom" seit sieben Jahren eines der bekanntesten Weblogs der Schweiz betreibt, war bisher neben seinem 40-Prozent-Pensum für Hostpoint ausserdem als Journalist für die ICT-Nachrichtenportale inside-it.ch und inside-channels.ch tätig. Ab 1. Februar wechselt er vollständig zu Hostpoint und übernimmt die Verantwortung für die Kommunikation des grössten Webhosting-Providers der Schweiz.

              • Neuer Umsatzrekord für Hostpoint im Jahr 2011
                schliessen
                Rapperswil-Jona, 12. Januar
                12. Januar

                Der grösste Schweizer Webhosting Provider Hostpoint schliesst das vergangene Geschäftsjahr 2011 mit einem starken Umsatzplus ab. Der Gesamtumsatz konnte in den letzten zwölf Monaten auf 8,5 Millionen Franken gesteigert werden. Dies entspricht einer Zunahme von 6,25 Prozent gegenüber dem Vorjahr (8,0 Millionen Franken). Damit kann Hostpoint, just für das Jahr des zehnjährigen Bestehens, einen weiteren Umsatzrekord verzeichnen.

                Für das starke Wachstum sind in erster Linie die Ende 2009 lancierten, auf anspruchsvolle Anwender ausgelegten Managed Server, zusammen mit den im vergangenen Jahr neu ins Angebot aufgenommenen cloudbasierten Webshops, verantwortlich. Auch im klassischen Webhosting-Geschäft konnte das Unternehmen aus Rapperswil-Jona weiter zulegen. Inzwischen betreut Hostpoint über 150'000 Webseiten und 170'000 Domains.

                Dazu Sandro Bertschinger, Chief Financial Officer (CFO) von Hostpoint: "Ich freue mich sehr, dass wir auch im zehnten Jahr unseres Bestehens weiter stark und aus eigener Kraft gewachsen sind. Die positive Entwicklung allgemein und insbesondere im Bereich Managed Server und E-Commerce zeigt, dass unsere Angebote attraktiv sind und den Kundenbedürfnissen gerecht werden."

              2011

                • Hostpoint lanciert die neue Generation Webbaukasten
                  schliessen
                  Rapperswil-Jona, 12. Dezember
                  12. Dezember

                  Intuitiv und ohne Programmierkenntnisse zur eigenen Webseite. Der grösste Webhosting Provider der Schweiz lanciert heute mit Hostpoint SITES einen intuitiv zu bedienenden, leistungsstarken, cloud-basierten Baukasten zur Erstellung einer eigenen Webseite. Ohne grossen Aufwand, vor allem aber ohne Programmierkenntnisse und Webdesign-Know-How!

                  Editierbare Vorlagen, zahlreiche praktische Widgets, wie die Integration von Facebook und Twitter oder eine simple Einbindungsmöglichkeit für Videoclips aus YouTube und Co. sorgen zudem für eine unverwechselbare Individualisierung der erstellten Webseite. Die Grundversion von Hostpoint SITES ist in den Webhosting-Paketen SMART und BUSINESS verfügbar – und das sogar kostenlos.

                  Ob Privatperson, Verein oder KMU: Mit der innovativen Lösung Hostpoint SITES erstellen Kunden ihre Webseite einfach und effizient und binden auch anspruchsvolle Funktionen im Handumdrehen in ihre Webseite ein. Egal ob Kontaktformular, Fotoalbum, Veranstaltungskalender oder gar einen eigenen Online-Shop. Mit der grafischen Benutzeroberfläche lassen sich die Funktionen per Drag & Drop-Verfahren einfügen und sind sofort funktionsfähig. Selbst eine kostenlose Bilddatenbank, aus welcher sich Bilder in den Webauftritt einfügen lassen, sowie ein praktischer Datei-Manager sind im Preis inbegriffen und stellen Ergebnisse sicher, welche den modernsten Standards entsprechen. Und das Beste daran: Durch die vielen Individualisierungsmöglichkeiten von Hostpoint SITES sind die damit erstellte Webseiten nicht als "Baukasten-Seiten" erkennbar, so wie das bei vielen Konkurrenzprodukten der Fall.

                  Und noch vieles mehr
                  Mit Hostpoint SITES erhalten Kunden zudem ein vollständiges Webhosting-Paket mit bis zu 75GB Speicherplatz, einer unlimitierten Anzahl an E-Mail-Adressen und vielen anderen Features, die bei einem Webhosting bei Hostpoint selbstverständlich sind.

                  *Einige Funktionen sind nur in der Vollversion von Hostpoint SITES verfügbar*

                • Hostpoint lanciert E-Commerce aus der Cloud
                  schliessen
                  Rapperswil-Jona, 24. August
                  24. August

                  Mit Hostpoint wird der Onlinehandel ab sofort bezahlbar und einfach. Der grösste Webhosting-Provider der Schweiz lanciert heute seine leistungsstarke E-Commerce Cloud-Service-Plattform und bietet ab sofort exklusiv in der Schweiz die leistungsstarken Onlineshops von ePages für den schnellen und einfachen Start in den E-Commerce an. In der Grundversion LIMITED ist der Webshop sogar kostenlos im Webhosting-Paket inbegriffen.

                  Mit dem in drei Varianten zur Verfügung stehenden Webshop von Hostpoint finden sowohl Onlinehandel-Neulinge als auch E-Commerce-Profis wie professionelle Versandhändler und Agenturen die geeignete Variante für Ihre Bedürfnisse. So stehen beispielsweise über 100 Designvorlagen zur Verfügung, die der Profi auf Wunsch aber komplett durch ein eigenes Design ersetzen kann. Je nach Variante kann der Webshop ausserdem in vier Sprachen geführt und in bis zu 100 Währungen abgerechnet werden. Für die Zahlungsabwicklung ist der Webshop bereits mit der Anbindung an Dienstleister wie PayPal, SaferPay und andere mehr vorbereitet. Selbstverständlich sorgt die Verschlüsselung der übermittelten Daten via Secure-Socket-Layer (SSL) dabei für die nötige Sicherheit.

                  Neben den Standardfunktionen verfügt der Webshop auch über zahlreiche Features, darunter die Integration von Online Portalen und Marktplätzen, die Kompatibilität mit gebräuchlichen Zahlungsmethoden und Logistikanbietern sowie diverse Marketing- und Gestaltungs-Tools. Und natürlich werden der in der Schweiz bei Hostpoint gehostete Webshop den landesspezifischen Datenschutzbestimmungen gerecht.

                  Mit dem Einsatz der Technologie von ePages steht Hostpoint-Kunden ab sofort ein ausgereiftes und etabliertes Produkt zur Verfügung, das nicht nur für den Vertrieb von Waren, sondern auch für den Verkauf von Dienstleistungen genutzt werden kann. So kann der Autovermieter Reservationen für Mietautos entgegennehmen oder der Kunde seinen Coiffeurtermin bequem über den Webshop buchen.

                  Interessenten können den Webshop unverbindlich und kostenlos während 30 Tagen testen. Wer sich für den in den Hosting-Paketen SMART und BUSINESS enthaltenen kostenlosen Webshop LIMITED entscheidet, kann später jederzeit upgraden.

                • Höchste Sicherheit mit Hostpoint als Symantec SSL-Gold-Partner
                  schliessen
                  Rapperswil-Jona, 05. Juli
                  05. Juli

                  Identitätsdiebstahl, Online-Betrug oder das Abfangen von persönlichen Daten: Online-Konsumenten sorgen sich immer mehr über ihre Sicherheit im Internet. Als grösster Webhosting-Provider der Schweiz und einziger Schweizer SSL-Gold-Partner von Symantec im Bereich Webhosting bietet Hostpoint nun eine grosse Auswahl der Secure-Sockets-Layer-(SSL)-Sicherheitspalette des weltweit führenden Anbieters von Internet-Sicherheitslösungen an. Schweizer SSL-Kunden erhalten damit vom VeriSign Trust-Siegel über das VeriSign Secure Site SSL bis hin zum professionellen Secure Site SSL EV digitale Zertifikate aus einer Hand und haben zugleich einen kompetenten lokalen Ansprechpartner bezüglich verschlüsseltem Datenverkehr im Internet.

                  Im Rahmen der bereits im November 2010 bekanntgegebenen Zusammenarbeit mit VeriSigns Authentifizierungsservice, heute ein Teil von Symantec, bietet Hostpoint neben dem bereits erhältlichen VeriSign Trust-Siegel als Gold-Partner neu auch die auf höchste Sicherheit ausgelegten SSL-Zertifikate Secure Site SSL und Secure Site SSL EV von Symantec, sowie SSL-Zertifikate von GeoTrust an. Die Zertifikate erlauben nicht nur eine sichere und verschlüsselte Übermittlung von Daten über das Internet, sondern überzeugen Kunden mit intelligenten Zusatzdiensten, dass sie beim Browsen, bei der Anmeldung und beim Online-Einkauf sicher sind.

                  Das VeriSign Secure Site SSL EV garantiert Webseitenbetreibern und Kunden höchste Sicherheit durch Verschlüsselung mit bis zu 256 Bit Schlüsselstärke und einer sehr strengen Identitätsprüfung. Zusammen mit dem VeriSign Trust-Siegel, der täglichen Schadprogrammsuche auf der Webseite und der Seal-in-Search-Technologie, einem Siegel in Suchmaschineneinträgen, vermittelt es Kunden zudem höchstes Vertrauen in die Sicherheit der Webseite. Vertrauen, dass der Kunde leicht an der Adressleiste des Browsers erkennen kann, die sich beim Einsatz von VeriSign Secure Site SSL EV grün verfärbt.

                  Auch das VeriSign Secure Site SSL trumpft mit bis zu 256 Bit starker Verschlüsselung auf. Das Vertrauenssiegel wird zudem von den meisten Besucher weltweit erkannt und bürgt für seriöse Transaktionen. Ausserdem beweist die tägliche Schadprogrammsuche auf der Webseite allen Besuchern das grosse Engagement für mehr Sicherheit. Für preisbewusste Kunden stehen ausserdem die Sicherheitslösungen Quick SSL Premium, True Business ID und True Business ID EV von GeoTrust, einer Symantec-Tochter, zur Verfügung.

                  Die Partnerschaft von Hostpoint mit dem weltweit führenden Sicherheitsanbieter Symantec ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Hostpoint. Noch in diesem Jahr erweitert der grösste Schweizer Webhosting-Provider der Schweiz sein bestehendes Angebot mit weiteren innovativen Lösungen im Bereich E-Commerce, Domainnamen und Webhosting.

                • Hostpoint ist bereit für den World IPv6 Day
                  schliessen
                  Rapperswil-Jona, 08. Juni
                  08. Juni

                  Hostpoint, der führende Webhosting-Provider der Schweiz, beteiligt sich am Mittwoch, 8. Juni 2011 am World IPv6 Day und wird dazu seinen Internet-Auftritt unter http://www.hostpoint.ch parallel mit IPv4 und IPv6 betreiben. Ziel des von der Internet Society ins Leben gerufenen World IPv6 Day ist es, die Web-Dienste für das Internet-Protokoll 6 vorzubereiten und damit den Übergang von klassischen IPv4 auf das Nachfolgeprotokoll IPv6 zu forcieren. Dieser weltweite Testlauf, an dem auch prominente Internetdiensteanbieter wie Google, Facebook, Yahoo oder Akamai teilnehmen, gilt als der grösste Testlauf für das neue Internet-Protokoll IPv6.

                  Die Einführung von IPv6 ist der grösste Wandel der Internetgeschichte, denn die letzten Vorräte der rund 4,3 Milliarden IPv4-Internetadressen werden in den nächsten Monaten vergeben sein. Mit IPv6 stehen 340 Sextillionen IP-Adressen zur Verfügung. Genug Adressen also für das rasante Wachstum des Internets. Mit dem 24 Stunden dauernden weltweiten IPv6 Day sollen Engpässe aufgedeckt und Schwächen beim sogenannten Dual-Stack-Betrieb, also dem simultanen Betrieb von IPv4 und IPv6, aufgedeckt werden.

                  Das Netzwerk von Hostpoint ist bereits jetzt bereit für IPv6. Dazu wurden bereits vor einiger Zeit die Netzwerkkomponenten wie Router und L3-Switches mit IPv6-fähiger Software bestückt und die Edge- und Core-Router entsprechend konfiguriert. Unter http://ipv6.hostpoint.ch steht zudem bereits seit längerem eine nur via IPv6 zugängliche Version des Internet-Auftritts von Hostpoint zur Verfügung.

                  Was ändert sich für Nutzer?
                  Internet-Nutzer können sich im Grunde zurücklehnen. Die Umstellung auf Kundenseite betrifft zuallererst die Internet-Zugangsprovider. Diese müssen die den Kunden zur Verfügung gestellten Internet-Modems für die Nutzung mit IPv6 aktualisieren oder durch neue, IPv6-fähige Modelle austauschen. Alternativ bestehen auch Möglichkeiten, durch sogenannte "Tunnelmechanismen" IPv4-Geräte mit einem IPv6-Netz zu verbinden.
                  Allerdings: Obwohl fast alle derzeit gängigen Betriebssysteme für IPv6 ausgerüstet sind, kann es dort, wie auch bei Heimroutern mit veralteter Firmware zu Problemen kommen. Die Internet Society schätzt, dass rund 0,5 Prozent der weltweiten Internet-Nutzer von "IPv6-brokenness" betroffen sein könnten. Der Grund dafür liegt in einer fehlerhaften Implementierung von IPv6 in den Betriebssystemen. Dabei wird dem System vorgegaukelt, es verfüge über eine IPv6-Verbindung, obwohl das nicht der Fall ist. Damit versucht der Computer, für IPv6 konfigurierte Seiten aufzurufen, obwohl er gar nicht in der Lage ist, mit dem Nachfolgeprotokoll von IPv4 zu kommunizieren.

                  IPv6?
                  Damit die Kommunikation im Internet funktioniert, benötigen Geräte wie Server und Router, aber auch Computer, Laptops und Smartphones sogenannte IP- (Internet-Protokoll) Adressen. Der Vorrat an Adressen des bisher verwendeten IPv4-Protokolls ist jedoch bereits sehr knapp, weshalb ein Umstieg auf IPv6 notwendig ist. IPv6 stellt mit rund 340 Sextillionen weit mehr eindeutige Internet-Adressen zur Verfügung als IPv4 (ca. 4,29 Milliarden) und stellt damit sicher, dass das Internet weiterhin wachsen kann.

                • Komplettes Redesign zum 10-jährigen Jubiläum
                  schliessen
                  Rapperswil-Jona, 11. Mai
                  11. Mai

                  Hostpoint, der führende Webhosting-Provider der Schweiz, feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Vor mehr als einem Jahrzehnt von drei passionierten Internet-Freaks gegründet, ist Hostpoint kontinuierlich gewachsen und betreut heute rund 130'000 Webseiten und 150'000 Domainnamen. Damit ist Hostpoint der grösste Webhosting-Provider der Schweiz. Das Jubiläum nimmt Hostpoint zum Anlass für ein komplettes Redesign seines Internet-Auftrittes.

                  Gute Dinge sind einfach: die Liebe, das Essen – und die Geschäftsidee, mit denen die drei Hostpoint-Gründer Sandro Bertschinger, Claudius Röllin und Markus Gebert im Jahr 2001 den Markt revolutionierten: Webhosting für jedermann! 10 Jahre später betreut das Unternehmen, das 2005 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde, in Rapperswil-Jona mit 30 Mitarbeitenden 130'000 Webseiten und 150'000 Domainnamen. Neben vielen bekannten Firmen wie die Schweizerische Post, Migros, Phonak, Diners Club oder Hero bilden aber die vielen privaten Kunden das Fundament des Erfolgs. Das Jahr 2010 war für den grössten Schweizer Webhosting-Provider mit 8 Millionen Franken Umsatz ein Rekordjahr in der Erfolgsgeschichte von Hostpoint.

                  Neuer frischer Internet-Auftritt
                  Pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum wurde auch der Internet-Auftritt von Hostpoint einem kompletten Redesign unterzogen. Das neue Layout unterstreicht das moderne und junge Images des Unternehmens und erleichtert den Besuchern die Orientierung. Durch die neue Strukturierung der Inhalte finden sowohl Privat- wie auch Firmenkunden schnell und umkompliziert zu den auf sie zugeschnittenen Angeboten. Neben den Webhosting-, Managed-Server- und Groupware-Angeboten von Hostpoint wird nun auch die breite Palette an registrierbaren Domainendungen besser hervorgehoben.

                  Im laufenden Jahr erweitert Hostpoint das bestehende Angebot zudem mit weiteren innovativen Lösungen im Bereich E-Commerce, Sicherheit, Domainnamen und Hosting.

                2010

                  • Hostpoint startet mit dem VeriSign SSL Portfolio
                    schliessen
                    Rapperswil-Jona, 25. November
                    25. November

                    Hostpoint, der grösste Hosting-Provider der Schweiz, und VeriSign’s Authentifizierungservice jetzt ein Teil von Symantec, geben heute ihre neue Zusammenarbeit bekannt. Als erster und derzeit einziger SSL Gold-Partner im Webhosting in der Schweiz, wird Hostpoint in den kommenden Monaten sämtliche VeriSign SSL-Produkte anbieten. Den Anfang macht das VeriSign Trust Siegel von Hostpoint, das Malware auf Websites rechtzeitig erkennt.

                    Seit heute sperrt die Stiftung Switch innert 24 Stunden .ch-Domains, welche mit Malware (Schadprogrammen) verseucht sind. Bei schädlichen Webseiten kontaktiert Switch den Halter mit der Bitte, das Problem zu beheben. Reagiert dieser nicht, nimmt Switch die Domain nach 24 Stunden vom Netz.

                    Statt der unangenehmen Situation, dass die Domain gesperrt wird und ein Image- und Umsatzverlust entsteht, bietet Hostpoint neu die proaktive Lösung VeriSign Trust Siegel an. Das VeriSign Trust Siegel von Hostpoint schützt vorbeugend gegen Malware und schafft zusätzliches Vertrauen bei Website-Besuchern.

                    Die wichtigsten Funktionen des VeriSign Trust Siegel im Überblick:
                    · Schutz der Website und deren Besucher vor Malware (Schadprogrammen). Der Malware-Scan überprüft die Website täglich und verhindert, dass der Internet-Auftritt von Suchmaschinen auf eine „Schwarze Liste“ gesetzt wird und die Computer von Besuchern infiziert werden. Falls trotzdem etwas passiert, wird der Website-Betreiber umgehend informiert, damit er vor allen anderen reagieren kann.

                    · Das VeriSign Trust Siegel bestätigt allen Besuchern, dass VeriSign die Identität des Website-Betreibers überprüft hat und die Website die täglichen Malware-Scans bestanden hat. Das VeriSign Trust Siegel auf einer Website schafft Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Loyalität.

                    · Bestätigte Identität. Die Authentifizierung ist ein bewährtes Verfahren, das jedem Besucher zeigt, dass VeriSign die Identität des Website-Betreibers bestätigt hat und er der rechtmässige Eigentümer oder Betreiber ist.

                    Das VeriSign Trust Siegel von Hostpoint schützt also nicht nur Websites, sondern auch deren Besucher wirksam vor Malware und verhindert eine Abschaltung durch Switch.

                    Hostpoint ist erster und derzeit einziger VeriSign Authentication Service Partner in der Schweiz.
                    Hostpoint ist zum ersten und derzeit einzigen SSL Gold-Partner im Webhosting in der Schweiz ernannt worden. Schweizer SSL-Kunden haben damit erstmals einen lokalen Ansprechpartner bezüglich verschlüsseltem Datenverkehr im Internet.

                    Ab den kommenden Monaten vertreibt Hostpoint in der Schweiz sämtliche VeriSign SSL-Produkte. Darunter fallen die Secure-Sockets-Layer- (SSL-) Zertifikate Secure Site und Secure Site EV sowie das VeriSign Trust Siegel, das bereits ab heute erhältlich ist.

                  • Managed Server – maximale Performance, höchste Sicherheit und bester Service
                    schliessen
                    Rapperswil-Jona, 10. Februar
                    10. Februar

                    Für Firmen, die nichts dem Zufall überlassen wollen, bietet Hostpoint neu Managed Server für ihre Websites an. Die Server sind hochverfügbar, besonders leistungsfähig, extrem sicher und trotzdem einfach zu bedienen.

                    Der Internetauftritt ist für viele kleinere und mittlere Unternehmen Dreh- und Angelpunkt der Kommunikation. Deshalb muss die Website rund um die Uhr erreichbar sein. Jede Sekunde, die der Server offline ist, ist eine verpasste Chance, potenzielle Kunden zu überzeugen oder etwas zu verkaufen. Für Websites, die 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag online sein müssen, hat Hostpoint deshalb eine neue Dienstleistung eingeführt: der Managed Server. Ein Managed Server ist die Alternative für alle KMU, die grössten Wert auf Verfügbarkeit, Leistungsfähigkeit und Sicherheit ihres Internetauftritts legen, aber nichts in die Infrastruktur investieren wollen oder können. Ausserdem müssen sie keine Hardware warten und keine Software aktualisieren, das übernimmt alles Hostpoint.

                    Exklusiver erstklassiger Platinum-Support
                    Ein Managed Server von Hostpoint ist bereits für 590 Franken im Monat erhältlich. Die Web- und E-Mail-Daten befinden sich dabei auf einem hochverfügbaren Storage-Cluster. Auch nicht üblich in diesem Preissegment: Das SLA (Service Level Agreement) ist in den Abonnementsgebühren bereits enthalten und bietet beispielsweise garantierte Verfügbarkeit und eine garantierte Reaktionszeit. Und falls ausnahmsweise etwas nicht klappen sollte, beantworten Hostpoint-Fachleute Fragen in null Komma nichts und lösen Probleme umgehend – der exklusive Platinum-Service gehört zum Rundumservice für Managed-Server-Kunden von Hostpoint.

                  • Hostpoint ernennt Social-Media-Verantwortlichen
                    schliessen
                    Rapperswil-Jona, 05. Januar
                    05. Januar

                    Ab dem 1. Januar 2010 übernimmt Tom Brühwiler die neu geschaffene Stelle des Chief Social Media Officer (CSMO) beim Rapperswil-Joner Hosting-Unternehmen Hostpoint und wird zukünftig die Social-Media-Aktivitäten des Unternehmens steuern.

                    Mit Tom Brühwiler stösst ein erfahrener Social-Media-Profi zum Team des führenden Hosting-Providers der Schweiz. Seit rund fünf Jahren betreibt er das das bekannte Weblog ‚BloggingTom‘ und verfügt daher über ausgezeichnete Kenntnisse im Social-Media-Bereich. Mit der Verpflichtung des 40-jährigen Brühwiler setzt Hostpoint vermehrt auch auf die immer wichtiger werdenden Social-Media-Kanäle. Bei Hostpoint wird Brühwiler für die Planung und Durchführung sämtlicher Aktivitäten im Social-Media-Bereich verantwortlich sein.

                    Dazu Claudius Röllin, CMO von Hostpoint: „Über verschiedene Aktivitäten im Social-Media-Bereich wollen wir in Zukunft noch direkter und intensiver mit unseren Kunden kommunizieren.“

                  2009

                    • Hostpoint baut aus
                      schliessen
                      Rapperswil-Jona, 17. Dezember
                      17. Dezember

                      Hostpoint ist mit preiswertem Speicherplatz für Websites gross geworden. Nun hat der führende Schweizer Hosting Provider sein Angebot optimiert und ausgebaut. Das Ergebnis: mehr Speicherplatz, Sicherheit und Dienstleistungen für wenig Geld.

                      Sicherheit beruhigt. Vor allem beim Hosting von Webseiten möchten Kunden die Gewissheit haben, sich nicht um technische Details kümmern zu müssen. Hauptsache, die Daten der eigenen Webseite sind gut aufgehoben, jederzeit zugänglich und in ein Dienstleistungspaket eingebunden, das den eigenen Ansprüchen entspricht. Nun hat Hostpoint für alle, die noch mehr erwarten, zwei neue Server im Angebot.

                      „Smart Server“ ist ein neues Angebot, das für CHF 14.90 im Monat 50 GB Speicherplatz bereithält, 50 Domainnamen erlaubt und 50 Datenbanken verwaltet. Das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis soll vor allem Kunden ansprechen, die ihren Webauftritt ausbauen möchten und denen Sicherheit ebenso wichtig ist wie ein guter Support.

                      Aus Professional wird Business
                      Neu konzipiert wurde auch das Leistungspaket für Unternehmen mit anspruchsvollen und umfangreichen Webseiten. Der ehemaliger „Professional Server“ wurde in „Business Server“ umbenannt und bietet nun für CHF 24.90 pro Monat 100 GB Speicherplatz an. Zum Leistungsumfang gehören neben 100 Domains und 100 MySQL-Datenbanken auch der exklusive Gold Support für priorisierte Hilfe.

                    • Hostpoint baut Support aus und zieht um
                      schliessen
                      Rapperswil-Jona, 30. März
                      30. März

                      Die Mitarbeiterzahl des Hostpoint-Support-Teams wurde in der zweiten Jahreshälfte 2008 verdoppelt und bietet dank dem stark ausgebauten Team einen einzigartigen und erstklassigen Kundendienst. Anfangs März ist Hostpoint in eine neue und grössere Liegenschaft in Rapperswil-Jona umgezogen. Im neuen Hostpoint Office arbeiten 30 Vollzeit Mitarbeiter. Die Anzahl Arbeitsplätze kann auf insgesamt 70 erhöht werden. Damit ist der grösste Hosting Provider der Schweiz für weiteres Wachstum gewappnet.

                      Hostpoint setzt mit den neuen Mitarbeitern einen neuen Massstab im Bereich Kundendienst. In der Regel werden Telefonanrufe innert wenigen Sekunden entgegengenommen und E-Mail-Anfragen innert kürzester Zeit bei gegebener hoher Qualität beantwortet.

                      Dem Hostpoint-Support-Team rund um Yvan Knapp (ehemals Head of Webhosting von Swisscom), welcher für den Kundendienst verantwortlich ist, ist es dadurch gelungen den hohen Anforderungen der schnelllebigen Zeit gerecht zu werden. Durch das starke Kundenwachstum in den letzten Jahren ist die Anzahl an E-Mail- und Telefon-Support-Anfragen bei Hostpoint stark angewachsen.

                      Dazu Yvan Knapp, CCO von Hostpoint: „Wir sind stolz und zufrieden, unseren Kunden einen persönlichen, kundennahen und kostengünstigen Support anbieten zu können. Wir sind davon überzeugt, dass der Kundendienst nebst dem Produktportofolio zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des Hosting-Anbieters gehört. Gleichzeitig schaffen wir an unserem neuen Arbeitsort ein perfektes Umfeld für unsere motivierten Mitarbeiter.“

                    • Hostpoint schaltet Domains weiterhin sofort auf
                      schliessen
                      Rapperswil-Jona, 03. Februar
                      03. Februar

                      SWITCH, die Verwalterin der Schweizer und Liechtensteiner Internetdomains, wird diese künftig erst nach Zahlungseingang aufschalten. Der Hosting-Provider Hostpoint, über den ebenfalls Domains registriert werden können, schaltet diese weiterhin sofort auf.

                      Ab 1. März kann es mehrere Tage dauern, bis man seine neue Domain benutzen kann, nachdem man sie bei SWITCH registriert hat: Die grösste Verwalterin von Domainnamen schaltet neue Domains erst auf, nachdem die fälligen Kosten überwiesen worden sind. Dies ist Bestandteil des neuen SWITCH-Registrierungsvertrages.

                      Wer mit Kreditkarte oder Paypal bezahlt, wird davon nichts merken. Bestellt man jedoch gegen Rechnung, können zwischen Registrierung und Aufschaltung schon mal zehn Tage vergehen.

                      Der Hosting-Provider Hostpoint wird diese Praxis nicht übernehmen. Wer seine Domain beim grössten Schweizer Provider registriert, kann sie weiterhin sofort benutzen. Bezahlt wird später.

                      Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: "Wir wollen unseren Kunden ein einfaches und kundenfreundliches Hosting bieten. Darum kann man bei uns weiterhin seine Domain registrieren und ist schon kurz darauf online damit. Wir haben gute Erfahrungen gemacht damit und sehen keinen Grund, etwas an der Zahlungsweise zu ändern."

                    • Hostpoint beharrlich auf Erfolgskurs
                      schliessen
                      Rapperswil-Jona, 28. Januar
                      28. Januar

                      Hostpoint hat das Jahr 2008 wiederum sehr erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 1 auf 7,5 Millionen. Auch die Zahlen auf der Kundenseite versprechen Optimismus: Die Anzahl der gehosteten Webseiten lag Ende 2008 bei 100'000 und die Domainnamen bei 115'000.

                      Hostpoint wächst gesund und selbstständig weiter. Der Umsatz wurde wieder markant um 1 auf 7,5 Millionen Schweizer Franken gesteigert, die neue inhouse programmierte Hostingsoftware wurde vollständig integriert und die Einführung der Groupware Hostpoint Xchange als Software-as-a-Service verlief reibungslos und hat sich vollauf bewährt und wird von vielen KMU’s rege benutzt.

                      Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Wir sind sehr zufrieden mit dem abgeschlossen Jahr und schauen optimistisch in die Zukunft. Die abgeschlossene Einführung unserer eigenen internen Hostinglösung gibt uns für die Zukunft viel Potential. Daher werden wir dieses Jahr auch unsere erste Tochtergesellschaft im Ausland eröffnen, Details folgen in Kürze. Desweiteren werden wir im Frühling innerhalb von Rapperswil-Jona umziehen, da wir schon wieder mehr Platz brauchen.“

                    2008

                      • Hostpoint erleichtert die Arbeit
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 08. September
                        08. September

                        Der Hosting Provider Hostpoint bietet die Groupware Hostpoint Xchange als Software-as-a-Service an und erleichtert den KMU die Arbeit damit erheblich.

                        Hostpoint Xchange vereinfacht die Kommunikation im Team und macht die Zusammenarbeit effizienter. Dazu verbindet Hostpoint Xchange E-Mail, Termin-, Kontakt- und Aufgabenverwaltung mit einem intelligenten Dokumentenmanagement in einer integrierten Anwendung. So wird das gemeinsame Arbeiten mit Adressen, Daten, Dokumenten und Terminplänen von jedem Ort aus erleichtert.

                        Sämtliche Daten werden übersichtlich dargestellt und lassen sich schnell und komfortabel mit dem intuitiven Webclient bearbeiten. Unternehmensrelevante Dokumente werden zentral gespeichert und aktualisiert und stehen so allen autorisierten Mitarbeitern jederzeit zur Verfügung. Durch die Synchronisierung mit Microsoft Outlook haben Endnutzer auch zu Hause und unterwegs Zugriff auf alle wichtigen Informationen.

                        “Die Erweiterung zur Groupware bringt unseren Kunden einen echten Mehrwert. Mit Hostpoint Xchange können kleine und mittelständische Unternehmen ihre Teamarbeit verbessern, ohne dafür in Hardware, Softwarelizenzen und technisches Know-how investieren zu müssen“, erklärt Yvan Knapp, CCO, der Hostpoint AG. „Dank Software-as-a-Service profitieren sie von umfassendem Service und den neuesten Innovationen zu einem Preis, der deutlich niedriger ist als der Kauf einer vergleichbaren Groupware.“

                        Hostpoint bietet den Kunden einen umfassenden Service, indem sie für ihre Kunden Speicherung und Backup aller Daten übernehmen und jederzeit für aktuellen Spam- und Virenschutz sorgen. Die zusätzlichen Groupware-Funktionen können mit wenigen Schritten freigeschaltet werden. Die Kosten liegen zwischen 7 und 9 Franken pro Monat und Account. Voraussetzung ist ein Hostpoint SH Server ab 9.90 Franken pro Monat.

                      • Hostpoint in mehreren Sprachen
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 26. August
                        26. August

                        Der Hosting Provider Hostpoint bietet seine Website, das Kunden-Controlpanel und den beliebten Web-o-mat nun auch auf Französisch, Italienisch und Englisch an.

                        Das erfolgreiche Unternehmen aus Rapperswil-Jona will laut CFO Sandro Bertschinger nun auch den bestehenden und zukünftigen Kunden aus der Romandie und dem Tessin den Service in ihrer Sprache bieten, die die Deutschschweizer schon seit geraumer Zeit geniessen. Zudem ist Hostpoint dadurch gegebenfalls auch für diverse europäische Länder bereit. Aus diesem Grund hat sich Hostpoint entschlossen, schon jetzt alle wichtigen Tools mehrsprachig anzubieten.

                        Dazu gehören neben der Website auch das Control Panel, mit dem der Kunde alle Einstellungen an seiner Website vornehmen kann, wie auch der populäre Web-o-mat, ein Erstellungsprogramm für Websites.

                        Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: "Angesichts der Mehrsprachigkeit der Schweiz und unserer längerfristigen internationalen Planung lag es auf der Hand, alle unsere Tools schon jetzt mehrsprachig anzubieten."

                      • Hostpoint mit PHP-Website-Beschleuniger
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 09. Juni
                        09. Juni

                        Das Hostpoint-Engineering-Team hat einen PHP-Website-Beschleuniger entwickelt. Websites, welche auf PHP-Script aufgebaut sind, laufen nun massiv schneller.

                        Auch normale HTML-Sites profitieren durch den PHP-Website-Beschleuniger, da dieser viel Serverlast reduziert. Für den versierten Kunden bietet Hostpoint sogar einen php.ini-Editor an, mit welchem man über das Control Panel seine Einstellungen ergänzen und anpassen kann.

                        Dazu Claudius Röllin, CMO von Hostpoint: „Wir sind sehrt stolz, dieses neue PHP-Tool anbieten zu können. Einmal mehr haben wir selbstständig eine neue Lösung generiert. Sämtliche PHP-Scripte sind nun massiv schneller. Dies bewährt sich vor allem bei grösseren PHP-Projekten, wie zum Beispiel für Typo3, Joomla, Gallery2, WordPress, phpBB, MediaWiki etc.“

                      • Hostpoint schliesst Partnerschaft mit Datatrans
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 26. Mai
                        26. Mai

                        Hostpoint arbeitet neu mit dem Kreditkartenanbieter Datatrans zusammen und hat den Vertag mit Saferpay letzten Monat gekündigt. Für Hostpoint-Kunden ist der Wechsel kostenlos und unproblematisch.

                        Bisher wurden die Zahlungsanbindungen der "Commerce"-Hosting-Kunden von Hostpoint über Saferpay abgewickelt. Ab dem 1. Mai 2008 übernahm nun die Firma Datatrans diese Aufgabe. Für die Kunden von Hostpoint die noch bei Saferpay sind, ist der Wechsel freiwillig und vollkommen kostenlos.

                        Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: "Mit Datatrans haben wir einen neuen, kompetenten, schnellen und flexiblen Partner an unserer Seite. Zudem hat Datatrans eine breite Palette von Zahlungsarten und verfügt über einen enorm hohen Sicherheitsstandard. Damit bietet Datatrans genau die Zuverlässigkeit die wir schon länger suchten."

                      • Hostpoint holt Head of Webhosting von Swisscom
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 05. März
                        05. März

                        Yvan Knapp (33) nimmt beim Rapperswil-Joner Hosting-Unternehmen am 1. April 2008 seine Tätigkeit als CCO (Chief Customer Officer) auf und wird die neue Supportorganisation aufbauen und leiten. Damit reagiert Hostpoint auf die erhöhten Anforderungen im Supportbereich. Knapp war schon bei der Swisscom-Tochter Bluewin für den Mitaufbau des Hostingbereiches zuständig.

                        Mit Yvan Knapp stösst ein erfahrener Business- und IT-Manager zum führenden Hostingprovider aus Rapperswil-Jona. Seit 1999 hat er bei Swissscom zu dem erfolgreichem Aufbau und der Weiterentwicklung des Bluewin-Hostcenters massgeblich beigetragen. Bei Hostpoint wird er der Supportorganisation vorstehen und wichtige Stütze für die drei Inhaber Röllin, Bertschinger und Gebert sein. Der bisherige CCO und Hostpoint-Mitinhaber Claudius Röllin wird sich in Zukunft vermehrt seinen Fachgebieten Verkauf und neue Märkte widmen.

                        Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: "Wir sind sehr zufrieden mit der Verpflichtung von Yvan Knapp. Damit schlagen wir zwei Fliegen auf einen Schlag. Einerseits haben wir mit ihm einen ausgewiesenen und erfahren Manager für unsere Supportorganisation. Zudem profitieren wir von seiner langjährigen Produktmanagementerfahrung um dem Kunden noch optimalere Dienstleistungen zur Verfügung zustellen. Anderseits kann sich Claudius Röllin in Zukunft auf seine strategischen Stärken konzentrieren. Er wird für uns neue Märkte analysieren, den Verkauf vorantreiben, Produkte weiterentwickeln oder mich in Marketingfragen unterstützen."

                      • Hostpoint mit Rückenwind im 2007
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 29. Januar
                        29. Januar

                        Hostpoint hat das Jahr 2007 wiederum sehr erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 1,5 auf 6,5 Millionen, die neuen Hosting-Kunden von Sunrise wurden erfolgreich intergriert, die Kooperation mit Google floriert und auf Ende des Jahres 2007 wurde das Webmail von Open-Xchange eingeführt.

                        Hostpoint wächst gesund weiter. Der Umsatz wurde wieder markant um 1,5 auf 6,5 Millionen Schweizer Franken gesteigert, die neue inhouse programmierte Hostingsoftware hat sich bisher mehr als bewährt, die ehemaligen Sunrise-Kunden sind zufrieden in der Hostpointfamilie ingeriert worden und auch die Kundenzahl wurde um 10'000 Personen auf 55'000 gesteigert.

                        Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Wir sind sehr zufrieden mit dem abgeschlossen Jahr und schauen optimistisch in die Zukunft. Die Einführung der GroupWare Open-Xchange steht im ersten Halbjahr 2008 an und wenn es alles nach unseren Wünschen verläuft, werden wir dieses Jahr erste Gehversuche in der Romandie unternehmen. Zudem holen wir auf den 1. April eine starke Schweizer Führunspersönlichkeit von einem grossen Hostingprovider zu uns nach Rapperswil, welcher unsere Support-Abteilung noch zusätzlich verstärkt.“

                      • Hostpoint bietet neu kostenlos innovative Webmail-Lösung
                        schliessen
                        Rapperswil-Jona, 24. Januar
                        24. Januar

                        Ab sofort steht den 250’000 E-Mail-Nutzern von Hostpoint statt des Mail2Web neu das Hostpoint-Webmail zur Verfügung. Dank innovativer AJAX-Technologie von Open-Xchange können Hostpoint-Kunden ihre E-Mails ohne zusätzliche Kosten ab sofort schneller und komfortabler bearbeiten.

                        AJAX steht für „Asynchronous JavaScript and XML“, und bezeichnet ein Konzept zur asynchronen Datenübertragung zwischen Server und Browser. Dadurch kann innerhalb einer HTML-Seite eine HTTP-Anfrage durchgeführt werden, ohne dass dazu die komplette Seite neu geladen werden muss. Die Auswirkungen für den Anwender sind sehr vorteilhaft. Neu hat man einen viel schnelleren E-Mail Abruf auch bei grossen Mailboxen, ein zeitgemässes Layout, einen sehr innovativen Kalender und eine saubere Speicherplatzanzeige - um nur ein paar wenige Vorteile aufzuzeigen.

                        Dazu Claudius Röllin, CCO von Hostpoint: „Die Einführung des neuen Webmails, bassierend auf AJAX-Technologie, bringt unseren Kunden einen echten Mehrwert. Mit dem Webmail von Open-Xchange können sie Ihren digitalen Schriftverkehr genauso schnell und effektiv bewältigen wie mit einer installierten Desktopanwendung – und sind gleichzeitig noch um ein Vielfaches flexibler und schneller.“

                        Die Nutzung des Webfrontends setzt eine Internetverbindung zum Open-Xchange Server voraus, bietet jedoch unabhängig vom Rechner Zugriff auf alle Informationen. Ideal, um beispielsweise am Abend von der Workstation zu Hause noch mal schnell die Firmen-E-Mails zu bearbeiten.

                        Beim Hostpoint-Webmail erfolgt die Steuerung der einzelnen Funktionen hierbei nicht mehr über Menüs, sondern über das Panel, das in jedem Modul die wichtigsten Funktionen auf einen Blick anzeigt.

                        Bis Mitte Jahr gibt es dann die ganze Groupware
                        Bis Mitte Jahr können die Hostpoint-Kunden kostenpflichtig mit wenigen Schritten die zusätzliche Groupware-Funktionen freischalten. Mit der Internet-basierten Groupware möchte Hostpoint vor allem kleine und mittelständische Unternehmen als Kunden gewinnen, die bislang noch keine oder eine bereits veraltete Groupware im eigenen Haus im Einsatz haben. Hostpoint bietet hierfür einen umfassenden Service, indem sie für ihre Kunden Speicherung und Backup aller Daten übernehmen und für allzeit aktuellen Spam- und Virenschutz sorgen.

                      2007

                        • Hostpoint mit neuem Internetauftritt
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 26. November
                          26. November

                          Hostpoint, der grösste Hosting-Provider der Schweiz, hat seinen Internetauftritt komplett überarbeitet. Dabei entstand eine informative, übersichtliche und höchst benutzerfreundliche Website.

                          Die neue Website steht schon ein paar Wochen im Netz, und die positiven Kundenfeedbacks bestätigen Hostpoint in ihrer Annahme, dass eine neue Website von Nöten war. Die Corporate Identity der Firma wurde dabei stringent angewandt. Diverse Neuerungen sind augenfällig: So kann man das Datacenter in einem virtuellen Rundgang auskundschaften, diverse prominente Persönlichkeiten geben ihr Statement zu Hostpoint ab, und die News der Rapperswiler-Firma wurden prominent auf der Homepage in Szene gesetzt. Alles weitere auf: www.hostpoint.ch

                          Dazu Claudius Röllin, CCO von Hostpoint: „ Wir sind sehr zufrieden mit unserem neuen Auftritt. Die Website ist eines unserer wichtigsten Verkaufsinstrumente, und unsere Kunden können sich auf ihr umfassend und detailliert über uns und unsere Produkte ein Bild machen.“

                        • Hostpoint übernimmt Hosting-Kunden von Sunrise
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 22. Oktober
                          22. Oktober

                          Hostpoint, der größte Hosting-Provider der Schweiz, übernimmt ab dem 19. November 2007 das Privatkunden-Hostinggeschäft von Sunrise. Dies ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Unternehmensgeschichte der Rapperswiler Hoster.

                          Lange haben die Verhandlungen gedauert – jetzt ist es soweit. Hostpoint übernimmt vom Telekommunikationsanbieter Sunrise die bestehenden Hosting-Privatkunden. Über den Preis der Akquisition und die Anzahl der Kunden wurde Stillschweigen vereinbart.

                          Alexandra Reich, Mitglied der Geschäftsleitung von Sunrise und verantwortlich für den Privatkundenbereich, meint dazu: „Sunrise konzentriert sich in Zukunft auf einfache und klare Telekommunikationslösungen. Oder anders formuliert: Wir machen in Zukunft nur noch das, was wir am besten können. Was andere besser machen, überlassen wir anderen. Dazu gehört auch das Shared Domain Hosting und da sind unsere Kunden bei Hostpoint am besten aufgehoben“.

                          Dem kann Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint, natürlich nicht widersprechen: „ Für Hostpoint ist dies ein weiterer Schritt in eine optimistische Zukunft. Wir sind glücklich, dass wir die ehemaligen Sunrise Domain- und Photowebkunden neu bei uns begrüssen dürfen und wir sind sicher, dass sich diese vom ersten Tag an bei uns wohl fühlen werden. Ab sofort können diese auch von unserer modernen Infrastruktur und der inhouse programmierten Hostingsoftware profitieren. Und dies zu einem absolut fairen Preis. Unser Weg ist aber noch lange nicht zu Ende, auch 2008 werden wir für positives Aufsehen sorgen.“

                        • Hostpoint führt die Groupware-Lösungen von Open-Xchange ein
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 13. September
                          13. September

                          Noch in diesem Jahr wird Hostpoint sogenannte Software-as-a Service-Dienstleistungen einführen, kurz SaaS. Die Technologie dafür stammt von Open-Xchange und ist momentan die innovativste auf dem Markt.

                          Die Zusammenarbeit mit Hostpoint ist für Open-Xchange nach der Kooperation mit 1&1 Internet, dem weltweit größten Webhoster, der nächste Schritt hin zum internationalen Technologielieferanten für Internet-Service-Provider und Webhosting-Anbieter.

                          In einem Schritt zur umfassenden Groupware
                          Hostpoint wird seinen ca. 250’000 E-Mail-Nutzern daher bald den AJAX-basierten E-Mail-Client von Open-Xchange zur Verfügung stellen – ohne Mehrkosten für die Kunden. Dieser kann mit einem Klick zur kompletten Groupware erweitert werden: Dann stehen neben Mail auch einfach zu bedienende Werkzeuge für die Termin-, Kontakt-, Aufgaben- und Dokumentenverwaltung zur Verfügung. Mit dieser intelligenten Kommunikationszentrale sorgt Open-Xchange für effiziente Arbeitsabläufe und unterstützt die koordinierte Teamarbeit.

                          Dank der intuitiven Benutzeroberfläche bleiben alle Informationen stets im Blick. Mails und andere Dokumente werden übersichtlich dargestellt und lassen sich komfortabel über nahezu jeden Webbrowser nutzen. Und wer mit Microsoft Outlook arbeitet, muss sich nicht umgewöhnen, denn Open-Xchange-Konten lassen sich bequem in Outlook einbinden.

                          Ideal für kleine und mittlere Unternehmen
                          Mit der Internet-basierten Groupware möchte Hostpoint vor allem KMU als Kunden gewinnen, die noch keine oder eine veraltete Groupware im Einsatz haben. Hostpoint übernimmt zudem das Backup aller Daten und sorgt für jederzeit aktuellen Spam- und Virenschutz. Der gesamte Service kostet deutlich weniger als vergleichbare Lösungen.

                          “Kleinen und mittelgroßen Unternehmen, die keine individuellen Anpassungen benötigen, bieten gehostete Lösungen ein unübertroffenes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Claudius Röllin, Chief Customer Officer von Hostpoint. “Da keine Investitionen in Hardware, Software und Administration vonnöten sind, lassen sich mit gehosteten Applikationen die IT-Gesamtkosten deutlich senken.“

                          “Open-Source-Software bildet das Rückgrat des Internets und ist aufgrund seiner Offenheit und Skalierbarkeit bestens geeignet für den Einsatz bei ISPs und Webhostern“, erklärt Frank Hoberg, der Gründer von Open-Xchange. „Software-as-a Service ist ein Paradebeispiel, wie Unternehmen von innovativen Open-Source-Lösungen profitieren können.“

                        • Hostpoint reduziert Preis für .ch-Domain erneut
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 04. Juli
                          04. Juli

                          Hostpoint zeigt sich einmal mehr von seiner kundenfreundlichen Seite: Ab dem 1. September sinkt die Jahresgebühr der .ch-Domain-Namen von 25 auf 20 Schweizer Franken.

                          "Eine neuerliche Preissenkung durch die Registrierungsstelle SWITCH erlaubt uns, weitere Kosteneinsparungen an unsere Kunden weiterzugeben.", so Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint.

                        • Hostpoint kooperiert mit Google
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 20. Februar
                          20. Februar

                          Hostpoint geht mit Google eine spezielle Kooperation ein. Bestehende Hostpoint-Kunden erhalten in den nächsten Tagen einen Gutschein im Wert von 50 Franken und können damit ihre eigenen Produkte auf google.ch bewerben.

                          Google AdWords ist im Moment die heisseste Plattform um seine eigene Anzeige zu schalten. Mit der Hilfe von Google AdWords erreicht man genau die Konsumenten, die bereits online nach den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen suchen. Wenn der Hostpoint-Kunde den Gutschein erhalten hat, muss er sich nur noch auf google.ch registrieren lassen und kann sofort seine eigene Anzeige aufschalten.

                          Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: „Mit dieser einzigartigen Kooperation mit Google schenkt Hostpoint seinen Kunden ein Dankeschön ins neue Jahr und Google gewinnt neue, hochwertige Neuabonnenten von Hostpoint.“

                        • Hostpoint hatte auch 2006 ein erfolgreiches Jahr
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 24. Januar
                          24. Januar

                          Hostpoint hat, trotz anfänglichen Turbulenzen mit der neuen Storage-Lösung, wieder ein ausgezeichnetes Jahr hinter sich

                          Das für Hostpoint sehr erfolgreiche Jahr 2006 begann nicht gut. Wegen Problemen mit der neuen Storage-Lösung war ein Teil der Kunden tagelang offline. Aber Hostpoint steckte den Kopf nie in den Sand und kämpfte sich, zusammen mit dem Lieferanten Sun Microsystems, wieder aus der Krise und hat durch eine offene und faire Kommunikation auch fast keine Kunden verloren. Im Gegenteil: Hostpoint gewann 2006 rund 10'000 neue Kunden und verdoppelte die aktiven Domainadressen.

                          Dementsprechend stieg der Umsatz um über 1 Million Franken auf über 5 Millionen. Damit zeichnet sich immer mehr ab, dass Hostpoint im reinen Hostingbereich die Nummer 1 der Schweiz geworden ist.

                          Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Das ist der Lohn unseres täglichen Einsatzes und eine schöne Bestätigung auf unserem Weg. Dieses Jahr haben wir weitere neun neue Mitarbeiter eingestellt, welche unseren Kunden noch einen kompetenteren Support und Service bieten können. Wir gingen strategische Partnerschaften mit Switch und fotolia ein. Und auf der technischen Seite haben wir jetzt eine einmalige Storage-Lösung in der Schweiz. Unsere Speicherkapazität haben wir, ohne Preisaufschlag, enorm erhöht und unseren Kundensupport optimiert.“

                        • Melanie Winiger verlängert Vertrag mit Hostpoint
                          schliessen
                          Rapperswil-Jona, 08. Januar
                          08. Januar

                          Melanie Winiger, die bekannte und erfolgreiche Schweizer Schauspielerin und Moderatorin, verlängert ihren Vertrag mit dem Rapperswiler ISP Hostpoint um ein weiteres Jahr und wird weiterhin mit dem Hostpoint-Produkt „web-o-mat“ ihre Website gestalten.

                          Seit ihrem Sieg als Miss Schweiz 1996 ist Winiger nicht mehr aus der Schweizer Promiszene wegzudenken. Ob als Modell, Moderatorin oder erfolgreiche Schauspielerin ist sie seit Jahren in den Schlagzeilen der Schweizer Presse. Dies kann man auch weiterhin auf ihrer Website nachlesen und anschauen. Ob News, Bilder als Modell, Biographie, diverse Interviews oder Bestellung von Autogrammkarten – alles findet man unter ihrer Site: http://www.melaniewiniger.ch

                          Die Mutter eines kleines Sohnes zu ihrer Interneterfahrung: „Früher war ich ein bekennender Internetmuffel, erst dank des „web-o-mat“ von Hostpoint gingen mir vor zwei Jahren die Augen auf. In kürzester Zeit habe ich mir damals meine eigene Site gebastelt und es hat sogar extrem viel Spass gemacht. In der Zwischenzeit hat sich die Site weiterentwickelt und ich gestalte längst nicht mehr alles selber. Aber die News aktualisiere ich immer noch von eigener Hand.“

                        2006

                          • Dieses Jahr schenken wir Ihnen zu Weihnachten ein Kinderlachen
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 18. Dezember
                            18. Dezember

                            Das Geld, das wir für ein Weihnachtsgeschenk an unsere Kunden eingeplant haben, stiften wir dieses Jahr der Kinderhilfe Terre des hommes, die in Rio de Janeiro ein Projekt für Strassenkinder betreibt: den Zirkus Baixada.

                            In diesem Zirkus finden brasilianische Strassenkinder Zuflucht, sie spielen und nehmen am Zirkustraining teil. Überdies erhalten sie eine Schul- oder Berufsausbildung, Betreuung und Hilfe für ihre Familien. So kommen sie von der Strasse weg und damit von einer Existenz in Armut und ohne Perspektive.

                            Wir hoffen, damit auch in Ihrem Sinne zu handeln und wünschen Ihnen und Ihren Liebsten ein schönes Weihnachtsfest.

                            Herzlich, Hostpoint AG

                          • Hostpoint stockt Speicherplatz massiv auf
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 19. Oktober
                            19. Oktober

                            Hostpoint, der Rapperswiler Internet-Service-Provider, präsentiert nach sorgfältiger Evaluation eine neue Storagelösung, die es in sich hat: Das Standardangebot kommt neu mit 10 GB Webspace daher – das ist zwanzig Mal mehr als bisher, zum gleichen Pr

                            Auch die anderen sogenannten Shared-Hosting-Angebote werden entsprechend ausgebaut: Das „Professional“-Hosting hat neuerdings 20 GB und die E-Business-Dienstleistung „Commerce“ deren 30. Auch hier bleiben die Preise gleich: 24.90, respektive 49.90 Franken.

                            Dieses in der Schweiz einzigartige Angebot übertrifft die Mitbewerber um Längen. Doch nicht nur der Speicherplatz wurde gesteigert, sondern auch die Zuverlässigkeit der Technologie. Dazu Markus Gebert, CTO, von Hostpoint: „Zusammen mit Sun Microsystems haben wir die neue Lösung monatelang gestestet und geprüft. Nach unseren schlechten Erfahrungen im Frühjahr 2006 wollen und können wir uns keine Fehler mehr erlauben. Darum dauerte der Prozess auch länger als vorgesehen. Jetzt sind wir sehr zuversichtlich und stolz unseren bestehenden und zukünftigen Kunden diese einmalige Lösung anbieten zu können.“

                          • Hostpoint reduziert Preis für .ch-Domain
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 02. Oktober
                            02. Oktober

                            Hostpoint, der Rapperswiler Internet-Service-Provider, zeigt sich einmal mehr von seiner innovativen Seite: Ab dem 1. Oktober 2006 sinkt die Jahresgebühr der .ch-Domain-Namen von 33 auf 25 Schweizer Franken.

                            "Eine erste Preissenkung durch die Registrierungsstelle SWITCH erfolgte im Frühjahr 2006. Dies führte dazu, dass wir in den letzten Monaten zusätzlich viele Domains verkaufen konnten. Zudem verzeichnete SWITCH ein leicht steigendes Wachstum bei den Domain-Namen, was zu einer erneuten Senkung der Preise führt. Dies erlaubt uns, weitere Kosteneinsparungen an unsere Kunden weiterzugeben.", so Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint.

                          • Hostpoint jetzt auch bei der Domainregistrierung Marktführer
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 14. August
                            14. August

                            Hostpoint, der Rapperswiler Internet-Service-Provider, ist nun auch bei der Domainregistrierung Marktführer. Ab sofort kann man in 201 Ländern 333 Endungen registrieren lassen.

                            Für eine Firma wie für eine Privatperson ist die richtige Internet-Domain eine wichtige Visitenkarte. Meist aber ist die gewünschte Domain schon vergeben. Mit dem massiven Ausbau der Domainendungen (333 verschiedene TLD’s) bietet Hostpoint nun die Möglichkeit, dass man seine Wunschdomain trotzdem registrieren lassen kann. Die Preise bewegen sich im üblichen Rahmen, können aber, wie das Beispiel Afghanistan zeigt, bis zu 13'775 Schweizer Franken pro Jahr betragen.

                            „Für uns ist es eine wichtige Zusatzleistung für unsere treuen Kunden, und wenn wir etwas anfangen, wollen wir dies auch richtig machen. Wir haben unsere besten Leute auf diese neue Herausforderung angesetzt“ meint Claudius Röllin, CSO von Hostpoint.

                          • Hostpoint geht strategische Partnerschaft mit Fotolia ein
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 03. Juli
                            03. Juli

                            Hostpoint, der Rapperswiler Internet-Service-Provider, geht mit Fotolia, dem globalen Marktplatz für lizenzfreie Bilder, ab dem 1. Juli eine schweizweit exklusive strategische Partnerschaft ein. Hiervon werden vor allem die Hostpoint-Kunden profitieren.

                            Website-Betreiber kennen das Problem: Ansprechende Internetseiten brauchen qualitativ hochwertige Bilder. Aber: Woher nehmen und nicht stehlen? „Klauen“ und damit gegen geltendes Urheberrecht verstoßen oder für teures Geld bei den traditionellen Bildagenturen kaufen? Genau um diesem Dilemma zu begegnen, bietet Hostpoint seinen Kunden ab dem 1. Juli einen speziellen Service zur kostengünstigen Nutzung legaler Bilder. Hierfür hat Hostpoint mit Fotolia, dem ersten offenen und weltweit operierende Marktplatz für lizenzfreie Bilder, eine strategische Partnerschaft gestartet - die Hostpoint-Kunden besondere Konditionen ermöglicht. Fotolia betreibt mit über 800’000 Bildern eine der weltweit größten Datenbanken für günstige lizenzfreie Bilder und Illustrationen, die durch ein ausgeklügeltes Preissystem und eine zeitlich und zahlenmäßig uneingeschränkte Nutzungserlaubnis besonders attraktiv sind.

                            „Mit Fotolia haben wir einen Partner gewonnen, der mit seinem innovativen Geschäftsmodell den legalen Bildermarkt revolutionieren wird. Der Kunde zahlt ausschließlich für die wirklich benötigte Auflösung und Größe des digitalen Bildes und darf das Bild so oft und so lange nutzen, wie er möchte. Durch Fotolias riesiges Portfolio an qualitativ hochwertigen Bildern zu verschiedenen Themen bieten wir unseren Kunden einen leichten Zugang und finanziellen Vorteil zu legalen und günstigen Bildern für ihre Website“ meint Claudius Röllin, CSO von Hostpoint.

                            Oleg Tscheltzoff, Vorstandsvorsitzender von Fotolia, ergänzt: „Wir stehen am Beginn einer neuen Ära, in der hochqualitatives Bildmaterial für jedermann erschwinglich ist. Als Partner von Hostpoint auf diesem Gebiet freuen wir uns, dass unsere lizenzfreien und preisgünstigen Bilder jetzt auch den Kunden von Hostpoint zugängig zu machen und damit den Markt zu verändern. Gerade bei Hostpoint finden sich viele private und professionelle Anwender, die ständig Bilder und Illustrationen für Internetseiten, Blogs, Newsletter, Präsentationen, Kataloge oder Werbung benötigen. Herkömmliche Bildagenturen berechnen für vergleichbare Fotos ein Vielfaches – manchmal Hundertfaches -, so dass sich bislang nicht jeder den Luxus legaler Bilder leisten konnte oder auch wollte. Wir freuen uns sehr, dass Hostpoint unser Geschäftsmodell und unsere Ziele so optimal ergänzt.”

                            Die Hostpoint AG wurde 2001 gegründet. Sie zählt mit 40’000 Kunden und 45’000 betreuten Domains (Stand Dezember 2005) zu den wichtigsten Schweizer Hostinganbietern. Neben den drei Inhabern arbeiten 15 Angestellte am Hauptsitz von Hostpoint in Rapperswil SG. Das Serverzentrum hat Hostpoint bei Interxion in Glattbrugg. Neben der Schweiz ist Hostpoint auch in Österreich, Deutschland und Spanien aktiv.

                            Fotolia ist der globale Marktplatz für lizenzfreie Bilder. Die Fotolia-Community bringt Fotografen und Illustratoren mit Bildkäufern zusammen - und ohne das komplizierte Lizenzsystem herkömmlicher Bildagenturen. Bei Fotolia verkaufen Profis und versierte Amateure Bilder, die von Grafikern, Webdesignern, Art-Direktoren, Marketingexperten und privaten Konsumenten genutzt werden. Hochqualitatives, legales Bildmaterial ist bei Fotolia bereits ab € 0,83 zu haben. Steigende Verkaufszahlen eines bringen automatisch höhere Verkaufspreise und Umsatzbeteiligungen mit sich. Seit dem Launch im November 2005 wurden weit über 800.000 Bilder hochgeladen. Weltweit haben sich schon 100.000 Mitglieder angemeldet.

                            Hostpoint-Kunden können sich via Ihrem Hostpoint Control Panel unter Menüpunkt Media bei Fotolia anmelden und vom 10% Hostpoint-Rabatt profitieren!

                          • Hostpoint jetzt Mitglied in der .eu
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 22. Mai
                            22. Mai

                            Hostpoint, der Rapperswiler Internet-Service-Provider, hat bei der Registrierung für .eu-Domains für Schweizer Unternehmen klar die Nase vorne. Im Gegensatz zur Konkurrenz erledigt Hostpoint die Registrierung schneller und günstiger.

                            Seit dem 7. April kann man weltweit .eu-Domains registrieren. Voraussetzung dafür ist aber, dass man seinen Sitz in einem EU-Land hat. Dies ist natürlich bei vielen Schweizer Unternehmen nicht der Fall. Deshalb bietet Hostpoint treuhänderische Hilfe an und organisiert einen Sitz in Italien. Auch in Sachen Speditivität und Preis ist Hostpoint führend: Im Gegensatz zur Konkurrenz schaltet Hostpoint bereits 30 Minuten nach der Registrierung die Domain auf und ist im Schnitt rund 10 Franken günstiger.

                            Dazu Walter Schärer, Web Services Verantwortlicher von Kuoni: „Hostpoint hat uns mit der administrativ sehr aufwendigen Registrierung der .eu-Domain effizient unterstützt. Wir konnten unseren Aufwand auf ein Minimum reduzieren und waren jederzeit über den Status der Anmeldung informiert.“

                            Auch für Claudius Röllin, CSO von Hostpoint, ist klar: „Wir haben unsere besten Leute auf die .eu-Domainregistrierung angesetzt. Diese Dienstleistung unsererseits ist einmalig stark und generiert sowohl unter Privat-wie auch Grosskunden eine starke Glaubwürdigkeit und Seriösität.“

                          • TYPO3 Version 4.0 steht zur Verfügung
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 10. April
                            10. April

                            Ab sofort steht unseren Kunden das beliebte CMS TYPO3 in der Version 4.0 zur Verfügung.

                            Die neue Version kann man direkt auf Knopfdruck über das Hostpoint Control Panel installieren oder updaten (ab Version 3.6.2.).

                            Eine wesentliche Neuerung ist das Versionierungsmanagement.

                            Wichtiger Hinweis:
                            Bei älteren Versionen (unter 3.6.2) muss man TYPO3 neu installieren!

                          • Hostpoint ist Switch-Partner
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 04. April
                            04. April

                            Ab dem 1. April 2006 ist die Hostpoint AG offizieller Switch-Partner.

                            Dies hat für Hostpoint-Kunden den Vorteil, dass man per sofort für Hosting- und Domainnamenfragen von nur noch einem Ansprechpartner profitiert und Hostpoint dem Kunden einen noch umfassenderen Service bieten kann.

                            Zudem profitiert der Hostpoint-Kunde auch von einem günstigeren Preis gegenüber der Switch: Der Kunde bezahlt bei Hostpoint nur CHF 33.00 pro Jahr anstatt CHF 35.00 wie bei der Switch.

                          • Nach der Bescherung die Geschenke
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 01. Februar
                            01. Februar

                            Hostpoint, der Rapperwiler Internet Service Provider, hält Wort. Wie anfangs Jahr angekündigt, entschädigt Hostpoint die verärgerten und geschädigten Kunden mit Geschenk-Gutscheinen.

                            Zur Auswahl stehen den Kunden, je nach Hosting-Vertrag, Gutscheine im Wert von 10 bis 100 Schweizer Franken. Die betroffenen Kunden werden per E-Mail informiert und können zwischen vier verschieden Firmengutscheinen aussuchen. Bis Ende 2006 können sie diese bei Cede.ch (ein Online-CD Versand), 1-A-DVD (ein Online-DVD-Versand), Replica (ein sogenannter Ripping-Service, bei welchem man seine CDs auf MP3 konvertieren kann) und natürlich bei Hostpoint selber einlösen.

                            Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass wir unseren Kunden etwas zurückgeben. Auch wir haben uns die Festtage nicht so vorgestellt. Wir tun alles für eine tadellose Serverleistung und hoffen natürlich, dass ein solcher Unterbruch nicht mehr vorkommt.“

                          • Hostpoint entschuldigt sich
                            schliessen
                            Rapperswil-Jona, 05. Januar
                            05. Januar

                            Für einen Teil der Hostpoint-Kunden wurden die Feiertage zum Ärgernis: An Weihnachten und über Sylvester kam es beim grössten Hostinganbieter der Schweiz zu Hardwareproblemen.

                            Vom 25. bis 27. Dezember 2005 und vom 31. Dezember bis 4. Januar 2006 am Morgen kam es zu Hardwareproblemen. Davon waren rund 6’500 der 40'000 Kunden betroffen. Diese konnten ihre eigene Website nicht mehr aufrufen und hatten auch beim Emailverkehr Verzögerungen in Kauf zu nehmen.

                            Erschwerend kam dazu, dass über die Festtage ausnahmsweise kein Telefonsupport geleistet wurde. Doch selbst wenn sämtliche Telefonleitungen vom Hostpoint-Support besetzt gewesen wären, hätte Hostpoint die Kapazität nicht gehabt, um bei allen betroffenen Kunden erste Hilfe zu leisten.

                            Trotzdem: Die Kunden konnten sich jederzeit auf der Hostpoint-Website über den Stand der Dinge orientieren. Und im technischen Support wurde rund um die Uhr auf Hochtouren gearbeitet. Nicht nur bei Hostpoint, auch beim Schweizer Hardware-Lieferanten „StorageTek (Sun Microsystems)“ und beim amerikanischen Hersteller „Onstor“ in Kalifornien floss über die Festtage mehr Schweiss als Champagner.

                            Doch wie kam es überhaupt zu den Problemen? Hostpoint CTO Markus Gebert: „Wir migrieren unsere Kunden seit zwei Monaten schrittweise auf ein neues Storage-System. Diese Migration erfolgt im gleichen Zuge mit der Umstellung unserer Kunden auf die angekündigte neue Mail-Lösung, hat aber nur indirekt damit zu tun. Auf einem der Dateisysteme der Storage-Lösung hatten sich vor Weihnachten aus Gründen, die immer noch abgeklärt werden, Fehler eingeschlichen. Diese führten am 26. Dezember zum ersten Ausfall, der alle Kunden auf diesem Dateisystem betraf. Aufgrund der Art der Fehler war es unmöglich, diese im laufenden Betrieb zu beheben. Auch unsere Dateisystem-Spiegel wiesen dieselben Fehler auf. Wir wählten die sichere Variante und haben das Filesystem zusammen mit unseren Hardware-Lieferanten geprüft und wiederhergestellt. Zu diesem Zeitpunkt gingen wir davon aus, dass den Fehlern ein Absturz des Systems zwei Wochen zuvor zugrunde liegen musste, dessen Ursache bereits vor Weihnachten durch den Hersteller behoben wurde. Das stellte sich als Irrtum heraus. Erneut tauchten Fehler auf. Wir versuchten das System möglichst lange online zu halten, während wir zusammen mit den Entwicklern der Storage-Lösung nach der wahren Ursache suchten. Das Ganze entwickelte sich dann sprichwörtlich zu einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Am späten Sylvester-Abend schien es dann nicht mehr möglich, das Filesystem online zu halten. Zusätzlich tauchten noch Fehler auf einem zweiten, bis anhin sauberen Dateisystem auf. Wir sahen uns daher gezwungen, noch in der der Neujahrs-Nacht wieder offline zu gehen, um beide Dateisysteme zu prüfen. Nun waren natürlich noch mehr Kunden von diesem Ausfall betroffen. Unsere Partner und wir haben, wie schon zuvor, rund um die Uhr versucht, dem Problem auf den Grund zu gehen. Unser Ziel war es, alle möglichen Fehlerursachen auszuschliessen, bevor wir die Dateisysteme wieder online nehmen. Ansonsten hätten wir erneute Fehler riskiert, was die Downtime - auch nachträglich gesehen - nur verlängert hätte. Gleichzeitig mussten wir beide defekte Dateisysteme reparieren, was sich natürlich noch aufwendiger gestaltete, als das erste Mal bei nur einem. Dieser Prozess zog sich zum Bedauern aller Parteien fast ewig in die Länge. Das eine Dateisystem konnten wir bereits am Montagabend wieder in Betrieb nehmen, das zweite erst am Mittwochmorgen. Die Dateisysteme sind jetzt wieder fehlerfrei. Zum jetztigen Zeitpunkt sind alle wahrscheinlichen, potenziellen Fehlerursachen eliminiert worden, insbesondere möglicherweise fehlerhafte Hardware. Die tatsächliche Ursache ist aber immer noch Gegenstand von Abklärungen, die Zeit in Anspruch nehmen werden. Man kann sagen, dass das System jetzt mit hoher Wahrscheindlichkeit wieder stabil läuft und dass das so bleibt. Im Moment sehen wir keinerlei Anzeichen für weitere Fehler. Allgemeine Entwarnung können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht geben.“

                            „Wir bedauern sehr, dass Hostpoint-Kunden diesen Betriebsunterbruch erfahren mussten“, sagte Manuel Gutierrez, Chef der Data Management Group von Sun Microsystems. „Zusammen mit den Fachleuten von Onstor in Kalifornien und Hostpoint haben wir alle Kräfte darauf konzentriert, um den Fehler so schnell wie möglich zu beheben. Inzwischen läuft das System wieder stabil, aber wir werden aus Sicherheitsgründen den Betrieb noch einige Zeit sorgfältig analysieren.“

                            Hostpoint möchte sich nicht nur mit Worten bei den Betroffenen entschuldigen und wird sich zu gegebener Zeit den geschädigten und verärgerten Kunden gegenüber erkenntlich zeigen.

                          2005

                            • Bis zu 200 neue Vorlagen für den web-o-mat
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 21. Dezember
                              21. Dezember

                              Ab sofort stehen Ihnen im web-o-mat deutlich mehr Vorlage zur Verfügung.

                              Bei der kostenlosen Limited Editon haben Sie neu 110 statt 50 Vorlagen, bei der Full Version 250 statt 100 Vorlagen und bei der eCommerce Version 300 statt 100 Vorlagen. Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Gestaltung Ihrer Webseite.

                            • Falls Sie noch keinen Weihnachtsbaum haben
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 15. Dezember
                              15. Dezember

                              Wir haben ein paar für Sie "gekauft".

                              Liebe Kundin, lieber Kunde.

                              Dieses Jahr bedanken wir uns einmal anders für Ihre Treue: Für jeden unserer 40'000 Kunden haben wir dem WWF einen Franken gespendet. Damit tragen wir mit Ihnen und dem WWF dazu bei auf der Insel Madagaskar ein 120 Kilometer langes und 15 Kilometer breites Waldstück vor der Zerstörung zu schützen.

                              Denn schliesslich möge es der Natur ergehen wie Ihren Daten bei uns: gebührend und für alle Zeiten geschützt.

                              Wir hoffen, damit auch in Ihrem Sinne gehandelt zu haben und wünschen Ihnen und Ihren Liebsten ein schönes Weihnachtsfest, auch im Namen des Urwaldes auf Madagaskar.

                              Herzlich, Hostpoint AG

                            • Wichtige Information zur Mail Migration
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 28. November
                              28. November

                              Wie in den letzten zwei Newslettern angekündigt, finden zurzeit und in den nächsten Wochen die Migration sämtlicher Shared Hosting Kunden auf unsere neue Mail-Lösung statt.

                              Informations-Webseite
                              Trotzdem haben die ersten Migrationen gezeigt, dass es vereinzelt Kunden gibt, deren Mail-Client-Konfigurationen nicht mit der neuen Lösung kompatibel sind. Wir haben deshalb eine Webseite online gestellt, auf der wir über mögliche Probleme informieren und ebenfalls aufzeigen, welche Konfigurationen vor, während und nach der Migration funktionieren, damit Sie sich auf die Migration vorbereiten können und nach der Migration bereits auf die neuen Einstellungen wechseln können, obwohl letzteres noch nicht zwingend notwenig ist.

                              http://www.hostpoint.ch/migration/

                              Technischer Kontakt / Vorab-Information
                              Aufgrund von Feedback bereits migrierter Kunden werden ab jetzt die technischen Kontakte aller Accounts auf dem Server, der als nächstes migriert wird, vorab informiert. Wenn auch Sie informiert werden wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie im Hostpoint Control Panel eine technische Kontakt-Emailadresse angegeben haben. Seit gut zwei Wochen werden Sie direkt nach dieser gefragt, nachdem Sie sich ins Control Panel eingeloggt haben, falls wir noch keine Angaben haben. Bitte stellen Sie mit einem Login sicher, dass Sie Ihre Kontaktdaten eingetragen haben. Diese Einstellung können Sie auch nachträglich wieder bearbeiten, falls Sich an Ihrem technischen Kontakt etwas ändert, indem Sie im Control Panel oben rechts auf ‚Administration' klicken.

                              Wir informieren ausserdem in einer Statusmeldung auf unserer Webseite über den Stand der Migration. Die Statusmeldungen finden Sie auf unserer Webseite oben rechts.

                            • Neue Zahlungsmöglichkeit - LSV+
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 28. November
                              28. November

                              Nach der Einführung von LSV für Deutsche Kunden, haben wir nun auch für Schweizer Kunden das Bezahlen der Rechnungen mittels LSV+ per sofort eingeführt.

                              Wenn Sie Ihre Rechnung bei uns mittels LSV+ bezahlen möchten, melden Sie sich bitte unter billing@hostpoint.ch.

                            • PayPal Anbindung für web-o-mat eCommerce Version
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 25. November
                              25. November

                              Hostpoint hat den Funktionsumfang des Online-Shops im web-o-mat erweitert. Benutzer der eCommerce-Version des web-o-mat können ab sofort auch PayPal als optionale Bezahlmethode zulassen.

                              Basierend auf der vorhandenen Finanzinfrastruktur für Bankkonten und Kreditkarten stellt PayPal eine weltweite Echtzeit-Zahlungslösung bereit, und ist daher bestens geeignet für kleine Unternehmen, Online-Händler, Einzelpersonen und sonstige Personen, denen die herkömmlichen Zahlungsmethoden nicht ausreichen. Shop-Betreiber und Shop-Einkäufer können durch PayPal sicher, bequem und kostengünstig online Zahlungen senden und empfangen.

                            • Hostpoint sponsert Spieler der Rapperswil-Jona Lakers
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 13. Juli
                              13. Juli

                              Hostpoint, der Rapperswiler Internet Service Provider, ist schon lange ein Fan und Sponsor der Rapperswil-Jona Lakers (Bande, Stöcke, Matchheft etc.). Jetzt gehen sie noch einen Schritt weiter und beteiligen sich an dem Transfer des US-kanadischen Talent

                              Der 21-jährige Sohn des in der Schweiz bekannten Trainers Andy Murray (Zug, Kloten, ZSC) wurde 2003 von den Los Angeles Kings gedraftet. Brady Murray startete seine Laufbahn 2002 bei den Salmon Arm in der BCHL. Für die Saison 2003/2004 wechselte er in die WCHA zur University of North Dakota. Mit 19 Toren und insgesamt 46 Punkten führte er North Dakota in die NCAA Regional Finals. 2004 spielte er in der ersten Sturmlinie und gewann mit dem Team USA an der U20 WM Gold. Er unterschrieb bei den Lakers einen 2-Jahres Vertrag. Murray wurde letztes Jahr zum "Rookie of the Year" gewählt.

                              Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Wir Gründer von Hostpoint haben uns ja beim Hockey näher kennen gelernt und sind diesem Spiel verbunden geblieben. Seit Jahren unterstützen wir die Lakers im uns möglichen Rahmen und gehen jetzt einen Schritt weiter. Während andere ISPs sofort oben einsteigen und alsbald dann auch wieder aussteigen, handhaben wir das wie in unserem eigenen Geschäft – Step by Step“.

                            • Hostpoint: Aus der GmbH wird eine AG
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 15. Juni
                              15. Juni

                              Hostpoint, der Rapperswiler Internet Service Provider, wird rückwirkend auf den 1. Januar 2005 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Ein weiteres Zeichen dafür, dass sich Hostpoint für eine expansive Zukunft wappnet.

                              Hostpoint gönnt sich keine Verschnaufpause: Letzte Jahr verdoppelte sich der Umsatz, die Einführung des web-o-mats war ein voller Erfolg und hat schon über 15'000 Benutzer registriert und das Hosting-Unternehmen betreut in der Zwischenzeit 30'000 Kunden und 40'000 aktive Domainadressen. Damit zeichnet sich immer mehr ab, dass Hostpoint im reinen Hostingbereich die Nummer 1 der Schweiz geworden ist. Nun wurde die GmbH in eine Aktiengesellschaft mit CHF 150'000 Aktienkapital umgewandelt.

                              Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Eigentlich verändert sich dadurch für uns in der täglichen Arbeit nicht sehr viel. Aber mit einer AG sind wir für die Zukunft und die damit geplanten Neulancierungen von Produkten und beabsichtigten Expansionen gewappnet.“

                            • Änderung für Kreditkartenzahlungen - Neue Zahlungsmöglichkeiten
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 30. Mai
                              30. Mai

                              VISA International und Mastercard International führen im Juli neue Sicherheitsstandards ein. Hostpoint führt diese bereits per 1. Juni 2005 ein.

                              Was ändert sich für Sie als Kunde?

                              1. Sie bezahlen Ihre Rechnung per Einzahlungsschein (Post/Online Banking).
                              Sie erhalten wie bisher eine Rechnung und können diese per Einzahlungsschein bezahlen. Neu haben Sie jedoch zusätzlich die Möglichkeit Ihre Rechnung auch unter https://billing.hostpoint.ch bequem und sicher per Kreditkarte (VISA, Mastercard oder Amercian Express) zu bezahlen.

                              2. Sie bezahlen Ihre Rechnung automatisch per Kreditkarte.
                              Neu erhalten Sie auch eine Rechnung und Ihre Kreditkarte wird nicht mehr automatisch belastet. Nach Erhalt der Rechnung können Sie diese bequem und sicher unter https://billing.hostpoint.ch bezahlen. Sie können sich jedoch auch dafür entscheiden die Rechnung per Einzahlungsschein zu begleichen.

                              Welche Vorteile bringt das Ihnen?
                              Einerseits Sicherheit: Ihre Kreditkarteninformationen werden nicht mehr gespeichert sondern werden direkt dem Kreditkarteninstitut übermittelt. Andererseits Flexibilität: Sie als Kunde können selber entscheiden, ob Sie eine Rechnung mittels Post, Online Banking oder Kreditkarte bezahlen möchten – nicht nur einmal sondern bei jeder Rechnung, die Sie von uns erhalten.

                              Ab wann kann ich von dieser Änderung profitieren?
                              Ab dem 1. Juni 2005 finden Sie auf allen Rechnungen einen entsprechenden Hinweistext. Sie können jedoch auch ältere Rechnungen, die Sie vor dem 1. Juni 2005 erhalten haben, bereits unter https://billing.hostpoint.ch bezahlen.

                              Kann ich auch Mahnung online bezahlen?
                              Ja. Sämtliche Rechnungs-Neuerungen gelten auch für Ihre Mahnungen.

                            • Achtung! Grossangriff des "Sober"-Wurms im Gange
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 03. Mai
                              03. Mai

                              Zur Zeit ist wieder ein Grossangriff des "Sober"-Wurms im Gange.

                              Wir bitten Sie darauf zu achten von wem die E-Mail kommt, welchen Betreff diese hat und ob eine Datei angehängt ist. Sollten untenstehende Merkmale zutreffen, bitte die E-Mail umgehend löschen. Die E-Mail danach auch aus dem Papierkorb im Outlook entfernen.

                              Folgende Merkmale hat ein verseuchtes E-Mail:

                              * Im Betreff stehen z.B. folgende Texte "Glueckwunsch : Ihr WM-Ticket", "WM-Ticket Auslosung", "was zum lachen", "Ihr Passwort", "Ihre E-Mail wurde verweigert"...
                              * Es ist eine ZIP-Datei angehängt. Die Datei könnte folgenden Namen haben: LOL.ZIP, INFO.ZIP, DPLANET_PASSWORT-INFO.ZIP, TBWIL_PASSWORT-INFO.ZIP

                            • Hostpoint verdoppelte 2004 den Umsatz
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 26. Januar
                              26. Januar

                              Hostpoint, der Rapperswiler Internet Service Provider, hat ein wieder ein ausgezeichnetes Jahr hinter sich. Der Umsatz verdoppelte sich auf drei Millionen Schweizer Franken.

                              Der Aufstieg von Hostpoint ist unaufhaltsam. Die nackten Zahlen belegen dies eindrücklich: Ende Dezember 2003 betreute Hostpoint noch 12'500 Kunden, im Dezember 2004 sind es 25'000. Auch bei der Domainregistrierung legte Hostpoint einen Zacken zu: Waren es 2003 noch 15'000 aktive Adressen stieg die Zahl bis Ende 2004 auf 35'000. Auch die Einführung des Website Creator Tools web-o-mat im Juni 2004 war ein voller Erfolg: Über 12'000 Benutzer haben sich damit schon ihre eigene Website erstellt.

                              Dementsprechend verdoppelte sich auch der Umsatz der Rapperswiler von 1.5 auf 3 Millionen Schweizer Franken. Damit zeichnet sich immer mehr ab, dass Hostpoint im reinen Hostingbereich die Nummer 1 der Schweiz geworden ist.

                              Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Dies ist der Lohn unseres täglichen Einsatzes und eine schöne Bestätigung auf unserem Weg. Anfangs Jahr haben wir weitere drei neue Mitarbeiter eingestellt, welche unseren Kunden noch einen kompetenteren Support und Service bieten können. Auch auf der technischen Seite haben wir uns für 2005 sehr hohe und ambitionierte Ziele gesteckt. Sobald wir soweit sind, werden wir natürlich auch darüber berichten.“

                            • Erlös aller heutigen Bestellungen gehen an die Glückskette
                              schliessen
                              Rapperswil-Jona, 05. Januar
                              05. Januar

                              Der Erlös aller Bestellungen die wir heute, 5. Januar 2005 erhalten, werden direkt der Glückskette für die Opfer des Seebeben in Asien überwiesen.

                              Hostpoint wird nachträglich den eingenommen Erlös aus eigener Kasse verdoppeln.

                            2004

                              • Wurm Net-Worm.Perl.Santy.a greift phpBB an
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 21. Dezember
                                21. Dezember

                                Im phpBB wurde vor einem Monat ein Fehler in der Highlighting-Funktion bekannt, welcher dazu missbraucht werden kann fremden Code einzuschleusen und auszuführen.

                                Hostpoint hat folgende Massnahmen getroffen:

                                1.Die phpBB-Installationen aller Kunden wurden gepatcht. Das heisst, das Sicherheitsloch wurde bei bestehenden Boards behoben.

                                2. Bei Neuinstallationen wird eine bereits sichere Version des phpBB-Board installiert.

                                Falls Sie das Board selber installieren möchten, achten Sie unbedingt darauf, dass Sie die Version 2.0.11 benutzen (keinesfalls eine tiefere Version!).

                              • web-o-mat: Positive Halbjahresbilanz
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 20. Dezember
                                20. Dezember

                                Der web-o-mat, das Website Creator Tool von Hostpoint, hat ein sehr gutes halbes Jahr hinter sich. Seit der Einführung im Juni 2004 haben schon mehr als 12'000 Kunden den web-o-mat benutzt, um damit eine eigene Website zu erstellen.

                                Mit dem web-o-mat von Hostpoint wird das Erstellen der eigenen Homepage für kleinere und mittlere Unternehmen sowie Private zum Kinderspiel. Ohne aufwändige Installationen und Programmierkenntnisse führt der web-o-mat in wenigen Schritten zum professionellen Online-Auftritt.

                                Hostpoint-Kunden steht der web-o-mat kostenlos zur Verfügung. Für CHF 9.90 monatlich betreut Hostpoint den gesamten Webauftritt: die Registrierung der Internetadresse, den Speicherplatz für die Website, eigene E-Mail-Adressen und viele andere Features.

                                Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: „Mit so einem regen Zulauf konnten wir niemals rechnen. Aber es bestätigt unsere Vorwärtsstrategie. Wir wollten unseren Kunden einen Mehrwert schaffen und natürlich auch neue dazugewinnen. Dies ist uns bis jetzt wahrhaftig gelungen. Mit mehr als 12'000 web-o-mat Benutzer liegen wir deutlich über dem Soll. Und das sogar Melanie Winiger auf den web-o-mat Zug aufgesprungen ist, freut uns umso mehr.“

                              • Hostpoint mit sanftem Redesign der Website
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 30. November
                                30. November

                                Hostpoint, der Rapperswiler Internet Service Provider, hat seine Website grafisch überarbeitet. Das neue Design vereinfacht das Navigieren und ermöglicht so dem Kunden, sich auf der Site schneller und einfacher zu recht zu finden.

                                Vor mehr als einem Jahr wurde die Hostpoint Site frisch ins Netz gestellt. Mit der aktuellen Erneuerung trägt Hostpoint dem Kundenbedürfnis nach klaren Strukturen Rechnung. Es wurden keine neuen Inhalte generiert, es ging schlicht darum die Seite grafisch auf den neusten Stand zu bringen und für das Auge angenehmer zu gestalten. Für den Kunden oder Besucher ist die Navigation jetzt noch benutzerfreundlicher und übersichtlicher.

                                Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: „Wir sind sehr gespannt, wie der neue Auftritt bei unseren Kunden ankommt. Die Seite kommt jetzt viel „peppiger“ daher und man hat auf einen Blick die nötigen Informationen. Die Seite ist das wichtigste Image- und Verkaufsinstrument für Hostpoint und nun können sich unsere Kunden noch umfassender und schneller über unsere Angebote und Produkte informieren.“

                              • Hostpoint lanciert die Domain Business Services (DBS)
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 09. November
                                09. November

                                Der Rapperswiler Internet Service Provider Hostpoint lanciert ab sofort die Domain Business Services (DBS). In der Praxis bedeutet dies: Zielgerichtete Analyse, professionelle Beratung, zuverlässige Domainregistrierung und kompetente Domain-Verwaltung.

                                Vielen Firmen und Privatpersonen fehlt der konsolidierte Blick und die wirkungsvolle Kontrolle über ihr Domainportfolio. Die Domains sind oft bei verschiedenen Anbietern platziert und es gibt keine Werkzeuge, die sicherstellen können, dass die Verwaltung der Firmendomains reibungslos verläuft. Im schlimmsten Fall "vergisst" die Firma in einem wichtigen Markt (Land) die entsprechende Domain zu kaufen bzw. zu schützen.

                                Hostpoint bietet aus diesem Grund ab sofort die Domain Business Services (DBS) an. Dieser Service richtet sich an Firmen oder Privatpersonen, welche viele Domainnamen besitzen und sichert den Schutz der Domainnamen und Rechte. Als erster Schritt wird für den Domainnamen (bis zu 6 Namen) ein Report erstellt. Darin ist ersichtlich, in welchem Land welcher Domainname noch frei, bzw. welcher bereits besetzt ist. Hostpoint bietet dem Kunden die Registrierung von über 250 verschiedenen Domainendungen an. Das bedeutet, bei Hostpoint kann der Kunde jede Domain registrieren, die heute weltweit angeboten wird.

                                Darüber hinaus bemüht sich Hostpoint darum, Lösungen zu schaffen, die es möglich machen Domainnamen, die lokalen Restriktionen unterlegt sind (z.B. Forderung nach lokaler Vertretung), zu registrieren. Zusätzlich profitiert der Kunde vom persönlichen Kontakt zu den Hostpoint-Domainspezialisten. Diese sind über die Registrierung der Kundendomains wie auch über die Domainindustrie immer auf dem Laufenden. Die Hostpoint Mitarbeiter pflegen den regelmässigen Kontakt zu den Domainstellen weltweit und können dadurch den Kunden proaktiv über Neuigkeiten informieren.

                              • Melanie Winiger hat ihre eigene Website – Dank dem web-o-mat von Hostpoint
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 25. Oktober
                                25. Oktober

                                Melanie Winiger, das erfolgreiche Modell und die bekannte Schweizer Schauspielerin, hat endlich ihre eigene Website. Als bekennender Internetmuffel hat sie sich vom web-o-mat von Hostpoint überzeugen lassen.

                                Seit ihrem Sieg als Miss Schweiz 1996 ist Melanie nicht mehr aus der Schweizer Promiszene wegzudenken. Ob als Modell (Oviesse), Moderatorin (MTV „6Pack“) oder erfolgreiche Schauspielerin (Achtung, Fertig, Charlie!) ist sie seit Jahren in den Schlagzeilen der Schweizer Presse. Und all dies kann man nun auch auf ihrer frisch aufgeschalteten Website nachlesen und anschauen.

                                Ob News, Bilder als Modell, Biographie, diverse Interviews oder Bestellung von Autogrammkarten. Die Schauspielschülerin pendelt seit einiger Zeit zwischen der Lee Strasberg Schauspielschule in Los Angeles und Zürich, wo sie neuerdings für MTV die Sendung „6Pack“ moderiert.

                                Die Mutter eines kleines Sohnes zu ihrer Interneterfahrung: „Früher war ich ein bekennender Internetmuffel, erst dank des web-o-mat von Hostpoint gingen mir die Augen auf. In kürzester Zeit habe ich mir meine eigene Site gebastelt und es hat sogar extrem viel Spass gemacht. So werde ich in Zukunft News aus L.A direkt auf meiner Website platzieren können, damit meine Schweizer Fans immer auf dem aktuellsten Stand sind.“

                              • Hostpoint erhöht Domainendungen massiv und baut gleichzeitig Preise ab
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 20. September
                                20. September

                                Hostpoint baut seinen Service in der Registration der Domainendungen massiv aus und senkt gleichzeitig die Preise. Ab sofort kann man unter 220 TLD’s (Endungen) aussuchen und bezahlt dafür erst noch weniger.

                                Für eine Firma, wie aber auch für eine Privatperson, ist die richtige Domain eine strategisch wichtige Visitenkarte im Internet. Meistens ist aber die gewünschte Domain schon vergeben oder besetzt. Mit der massiven Erhöhung der Domainendungen (über 220 verschiedene TLD’s) bei Hostpoint besteht nun die Möglichkeit, dass man „seine“ Domain trotzdem registrieren lassen kann.

                                Zusätzlich hat Hostpoint bei vielen TLD’s die Preise gesenkt. So kostet zum Beispiel eine .at-Domain (Österreich) im ersten Jahr nur CHF 57.00, im zweiten gar nur noch CHF 48.00. Eine .de-Domain (Deutschland) erhält man gar für CHF 25.00 pro Jahr. Sogar schwer registrierbare Domainnamen wie .it (Italien) kann man nun problemlos bei Hostpoint registrieren, auch wenn man keinen EU-Pass besitzt.

                                Desweiteren hat Hostpoint die „Domain des Monats“ eingeführt. Jeden Monat bietet Hostpoint auf seiner Website eine andere Endung zu einem Aktionspreis an. Im Oktober zum Beispiel betrifft dies .it (Italien), welche man für sage und schreibe CHF 40.00 statt CHF 131.00 für ein Jahr registrieren lassen kann.

                              • Hostpoint führt als erster grosser Provider PHP5 ein
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 31. August
                                31. August

                                Hostpoint hat als erster führender Provider die PHP5-Technologie eingeführt - das bedeutendste Upgrade der Skriptsprache seit der Veröffentlichung im Jahr 1997.

                                Um die Anforderungen von Unternehmen an eine vollständige Entwicklungssprache für Webapplikationen zu erfüllen, umfassen die Updates zu PHP5: eine neue Version der Zend Engine, die Unterstützung für objektorientierte Entwicklung, die Verbesserung des XML-Processing und die Ergänzung um einen herausragenden Web-Services-Support.

                                Bei Hostpoint muss man aber keine Angst wegen der Kompatibilität haben. Der Kunde kann einzelne Verzeichnisse bequem per Knopfdruck auf PHP5 upgraden und in anderen Verzeichnissen weiterhin mit PHP4 arbeiten. Somit kann er sich ein Verzeichnis einrichten um das neue PHP5 ausführlich zu testen.

                                Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: „Es ist uns wichtig, beide Versionen von PHP gleichzeitig anbieten zu können. Einerseits ist PHP5 für einen innovativen Hosting-Anbieter eine zwingende Neuerung, anderseits können wir die Kompatibilität zu bestehenden Applikationen gewährleisten, indem wir PHP4 weiterhin unterstützen.

                              • Web-o-mat Wettbewerb: Karin Kehrli fliegt nach London
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 26. August
                                26. August

                                Die Gewinnerin des web-o-mat Wettbewerbs heisst Karin Kehrli und kommt aus Aegerten bei Biel. Sie kann sich auf Kosten von Hostpoint ein luxuriöses Weekend in London leisten. Sie ist die glückliche Gewinnerin von rund 1'200 Teilnehmern aus dem web-o-mat

                                Seit Juni 04 betreibt Hostpoint seinen web-o-mat und der Erfolg hat nicht auf sich warten lassen. Schon rund 8'600 Kunden haben sich eine eigene Website mit dem web-o-mat gebastelt. Dieser Erfolg ist nicht selbstverständlich, bedenkt man die Konkurrenzsituation mit den Mitbietern Bluewin und sunrise.

                                Ob auch Karin Kehrli für sich und ihre Familie eine eigene Site aufgeschaltet hat entzieht sich der Kenntnisse von Hostpoint. Auf jeden Fall freut sich die Mutter von drei Kindern wahnsinnig auf ein erlebnisreiches Wochenende in der englischen Metropole.

                              • Das Wachstum von morgen beginnt mit Hostpoint
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 07. Juni
                                07. Juni

                                Der Rapperswiler Internet Service Provider Hostpoint lanciert ab Anfang Juni 2004 das Angebot des vISP Servers (virtual Internet Service Provider).

                                Zur Konfiguration des 5 GB grossen Servers erhält der Kunde das browserbasierende Hostpoint vISP Control Center. Damit kann er selbstständig innerhalb weniger Minuten Kundenaccounts erstellen, bearbeiten oder löschen. Einfach gesagt: Der Kunde hat die komplette Kontrolle über seine Kundenserver. Dazu reichen rudimentäre technische Kenntnisse, da die Software von Hostpoint einfach verständlich und kinderleicht zu bedienen ist. Zudem erhält man zwei Nameserver, auf diese man kompletten Zugriff hat. Angebots- und Preisgestaltung obliegt komplett dem Kunden.

                                Der Vorteil für angehende vISP Kunden liegt darin, dass man auf diese Weise Zugriff auf die Technologie und die Services von Hostpoint erhält, das Geschäft jedoch unter eigenem Namen weiterverkaufen kann. Man kann sich auf diese Weise vollständig auf die eigenen Aktivitäten und die Endkunden konzentrieren. Statt eine komplette technische Infrastruktur selber zu realisieren, greift man dabei einfach auf die Technologie von Hostpoint zurück.

                              • Hostpoint baut Produktepalette massiv aus
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 24. Mai
                                24. Mai

                                Der Rapperswiler Internet Service Provider Hostpoint geht wieder einen grossen Schritt vorwärts.

                                Serverstandort Schweiz, 365 Tage Support im Jahr, redundantes Netzwerk, Markenserver, redundante Internetanbindung durch verschiedene Carrier, sicheres Datacenter - all das und noch viel mehr reichen Hostpoint nicht. Jetzt baut Hostpoint auch noch ihre Produktepalette massiv aus. Ab sofort erhält man:

                                - den SH Server Standard mit grosszügigen 500 MB (anstatt 250 MB) für 9.90 Franken.

                                - den SH Server Professional kostet neu nur noch 24.90 Franken (vorher 29.90), hat jetzt ein Gigabyte (vorher 500 MB), zusätzlich erhält man eine eigene IP-Adresse und gratis einen Domainnamem (.com, .net, .org, .biz, .info oder .de).

                                - den SH Server Commerce mit neu 1.5 Gigabyte (anstatt 750 MB), neu auch mit 50% Rabatt auf das SSL-Zertifikat, in Zusammenarbeit mit Telekurs Card Solutions AG eine Saferpay Lizenz, zu massiv günstigeren Konditionen. Dank einer engen Zusammenarbeit mit B2Services Deutschland, werden auf allen SH Commerce Servern das Saferpay Modul für den Shop osComerce gratis installiert (Wert: 165 Franken). Zusätzlich wird B2Services Deutschland die Hostpoint-Dienstleistungen durch Bereitstellung der osCommerce Module erweitern. Natürlich gibt es gratis auch einen Domainname (.com, .net, .org, .biz, .info oder .de).

                                Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: „Wir bieten mehr Speicherplatz da die neuen Harddisks bedeutend leistungsfähiger geworden sind und wir diesen Vorteil gerne unseren Kunden weitergeben. Zudem haben wir unseren SH Server Commerce mit den zusätzlichen Features sehr attraktiv aufgerüstet, damit jedermann zu einem adäquaten Preis ins Onlinebusiness einsteigen kann.“

                              • Hostpoint bringt den „web-o-mat“ auf den Markt
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 19. Mai
                                19. Mai

                                Der Rapperswiler Internet Service Provider Hostpoint tritt kräftig aufs Gaspedal.

                                Ob der Internetauftritt eines Unternehmens oder einer Privatperson erfolgreich ist hängt von Aktualität, dem Inhalt und der professionellen Gestaltung der Website ab. Für die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen oder Privatpersonen eine grosse Hürde – haben diese weder Budget noch das Know-how, um ihre Website laufend zu bearbeiten und ansprechend zu gestalten.

                                Die skalierbare Softwaretechnologie CM4all basiert auf einem schnellen XML Applicationsserver und wird im Application Service Providing Modell betrieben. Alle Inhalte können online erstellt und ohne Programmierkenntnisse auch online gepflegt werden. Das System wird einfach durch den Internetbrowser bedient.

                                Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: „Durch die Lizenz für den web-o-mat in der Schweiz machen wir einen grossen Schritt nach vorne. Bis jetzt nahm man uns in der Öffentlichkeit als junges und aufstrebendes Hosting-Unternehmen war. Mit dem Gratisangebot des web-o-mat’s haben wir nun auch ein extrem starkes Kundenbindungsinstrument und wir sind sehr stolz darauf, dass wir das dritte Unternehmen in der Schweiz sind, welche diese geniale und einfach zu handhabende Software unseren Kunden anbieten können.“

                              • Hostpoint zieht um
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 02. März
                                02. März

                                Kaum zu glauben, aber wahr: nach 1 1/2 Jahren ist unser Büro an der Oberseestrasse 22 bereits zu klein!

                                Sie finden uns ab 8. März 2004 in unseren neuen Büroräumen:

                                Hostpoint GmbH
                                Zürcherstrasse 2
                                8640 Rapperswil

                                Bitte beachten Sie, dass sich bei der Adress nur die Strasse ändert, der Rest der Adresse sowie die Telefon- und Faxnummern bleiben gleich.

                                Achtung:Wegen dem Umzug müssen wir unser Büro am kommenden Freitag, 5. März 2004, ausnahmsweise eine 1 Stunde früher (18.00 Uhr) schliessen.

                                Die Server sind von diesem Umzug nicht betroffen!

                              • Hostpoint mit glänzendem Jahresabschluss
                                schliessen
                                Rapperswil-Jona, 29. Januar
                                29. Januar

                                Der Rapperswiler Internet Service Provider Hostpoint hat ein hervorragendes 2003 hinter sich. Der Kundenstamm hat sich um 127% vergrössert und in der Domainregistrierung legte Hostpoint um 114% zu.

                                In genauen Zahlen bedeutet dies: Ende Dezember 2003 betreute Hostpoint 12'500 Kunden, Ende 2002 waren es noch 5'500. Auch bei der Domainregistrierung legte Hostpoint kräftig zu: Waren es 2002 noch 7'000 Einträge, beträgt der Stand Ende 2003 15'000 Adressen. Drei neue Mitarbeiter verstärken das Hostpoint Team und der Umsatz stieg auf rund 1.5 Millionen Schweizer Franken. Damit behauptet sich Hostpoint in der stark prosperierenden Hosting Szene der Schweiz.

                                Dazu Sandro Bertschinger, CFO von Hostpoint: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung. Wir haben viel in den Support, die Datensicherheit und eine faire Preispolitik investiert und dies zahlt sich nun aus. Wir sind aber noch lange nicht am Ende des Weges. Im Frühling beziehen wir neue Büros im Herzen von Rapperswil und wir bringen noch einige Produktneuheiten gegen Frühling/Sommer dieses Jahres auf den Markt.“

                              2003

                                • Hostpoint mit neuem Spam- und Virenfilter
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 26. November
                                  26. November

                                  Der Internet Service Provider Hostpoint führt ab dem 1. Dezember einen neuen Spam- und Virenfilter ein – den Hostpoint VSS Viren Spam Scanner. Dieser reduziert die ärgerliche Flut von Werbemails (Spam) und gefährlichen Viren auf ein Minimum.

                                  Wer kennt das Problem nicht? Am Morgen den PC aufstarten und sofort ergiesst sich eine Ladung von Werbemails (Spam) in den elektronischen Briefkasten. Frustration macht sich beim User breit. Zusätzlich hat sich in den letzten Monaten die Anzahl gefährlicher Viren sprunghaft vergrössert. Als seriöser und gewissenhafter Hosting Anbieter stellt sich Hostpoint diesem Problem: Ab dem 1. Dezember ist es nun soweit - Hostpoint installiert den neuen Viren Spam Scanner (VSS).

                                  Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: „Wir schätzen, dass wir mit dem neuen Scanner 90% der Viren und ca. 80% des Spam im voraus eliminieren können. Damit erleichtern wir dem User den Umgang mit seinem täglichen E-Mailverkehr erheblich. Trotzdem sollte sich der User noch zusätzlich privat einen Virusscanner installieren, da speziell bei den Viren die Neuen immer schneller den User erreichen als Gegenmassnahmen getroffen sind.“

                                • Hostpoint mit neuer Backup Lösung
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 30. Oktober
                                  30. Oktober

                                  Der Internet Service Provider Hostpoint hat seine Backup Lösung erneuert.

                                  Wie branchenüblich macht Hostpoint jede Nacht ein Backup. Zusätzlich können aber auch einzelne Files zurückgespielt werden. Nächtliche Images stehen sogar über einen Zeitraum von zwei Wochen zur Verfügung. MySQL-Datenbanken werden speziell gesichert, wodurch die Datenkonsistenz auch für diese gewährleistet ist.

                                  Dazu Markus Gebert, CTO von Hostpoint: 'Wir haben eine lange Evaluations- und Implementationsphase hinter uns. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Migration der meisten Kundenserver abgeschlossen. Unsere Lösung ist sehr aufwendig, aber zwingend beim momentanen Wachstum unserer Infrastruktur. Durch diese Lösung können wir unsere Disaster Recovery Zeiten verkürzen und ausserdem eröffnen sich uns diverse Möglichkeiten, unseren Kunden zusätzliche Dienstleistungen erbringen zu können.'

                                • Hostpoint neu beim Datacenter Interxion
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 09. September
                                  09. September

                                  Der Internet Service Provider Hostpoint hat seine Server von PSINet Genf zu Interxion nach Glattbrugg (Zürich) verlegt. Interxion ist eines der sichersten Datacenter der Schweiz und wurde von der Eidgenössischen Bankenkommission zertifiziert.

                                  Die Zutrittskontrolle zum Datacenter wird durch ein biometrisches Sicherheitssystem gewährleistet. Hostpoint verfügt über einen eigenen Raum, zu dem nur Hostpoint Mitarbeiter Zutritt haben. Die Sicherheit hat bei Interxion höchste Priorität. Dies ist einer der Hauptgründe, weshalb Hostpoint zu Interxion gewechselt hat. Weiter haben sich die Zugriffszeiten auf die Markenserver von Dell stark verbessert. Die redundante Anbindung (ausschliesslich Cisco Hardware) ans Internet wird von unabhängigen Carrier gewährleistet.

                                  Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: „Der Umzug unserer Server ist ein weiteres wichtiges Puzzleteil in unserer Vorwärtsstrategie und eine Investition in die Zukunft. Wir sind nun beim sichersten Datacenter der Schweiz und wenn es mal Probleme geben sollte, müssen wir nur nach Glattbrugg und nicht nach Genf fahren, was ein klarer Standortvorteil ist. Dass die wichtigsten und grössten Schweizer Banken ihre Server bei Interxion haben, sagt eigentlich schon alles.“ Weitere Informationen zu interxion unter: www.interxion.com.

                                • Hostpoint greift mit neuen Produkten an
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 28. August
                                  28. August

                                  Der Internet Service Provider Hostpoint lässt es krachen: Zum gleichen Preis erhöht Hostpoint sein Produkteangebot.

                                  Serverstandort Schweiz, 365 Tage Support im Jahr, redundantes Netzwerk, Markenserver, redundante Internetanbindung durch verschiedene Carrier, sicheres Datacenter - all das und noch viel mehr reichen Hostpoint nicht. Jetzt baut Hostpoint auch noch ihre Produktepalette massiv aus und dies zu den gleichen Konditionen wie bisher. Ab sofort erhält man:

                                  - SH Server ‚Standard’ mit 250 MB und 5 MySQL Datenbanken
                                  - SH Server ‚Professional’ mit 500 MB und 10 MySQL Datenbanken
                                  - SH Server ‚Commerce’ mit 750 MB und 15 MySQL Datenbanken
                                  - vISP (Virtual Internet Service Provider), mit 750 MB und 15 MySQL Datenbanken

                                  Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: „Wir wollen ein Zeichen setzen. Vermehrt tauchen unseriöse Dumping Hoster im Schweizer Markt auf, welche nur über den Preis arbeiten. Dabei vergessen die Kunden, dass es nicht alleine um den Preis geht, sondern auch um Sicherheit, Vertrauen und Zuverlässigkeit. Mit unserer stark verbesserten Produktepalette und unserer sicheren Infrastruktur sind wir auf dem richtigen Weg.“

                                • Hostpoint mit neuem Internetauftritt
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 08. August
                                  08. August

                                  Nach Abschluss der Überarbeitung der neuen Corporate Identity erneuert der Internet Service Provider Hostpoint seinen Internetauftritt komplett. Innerhalb von 2 Monaten entstand eine informative, übersichtliche und absolut userfreundliche Website.

                                  Die neue Website steht ab sofort in deutscher Sprache unter www.hostpoint.ch zur Verfügung. In Kürze folgt eine englische Adaptation. Das Frontend sowie Backend wurde komplett neu aufgesetzt und der neuen Corporate Identity von Hostpoint angepasst. Unter anderem wurden auch neue Funktionen eingebaut. Ab sofort kann man Domainnamen bei Hostpoint registrieren und dabei aus über 100 Top-Level-Domains auswählen. Das 'Trouble-Ticket System' wurde eingeführt, damit sich die Kunden jederzeit über den Zustand ihres Servers informieren können und der Supportbereich wurde stark verbessert.

                                  Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: 'Wir sind sehr zufrieden, wie der neue Auftritt daherkommt. Es ist eines unserer wichtigsten Verkaufsinstrumente und mit der Website können sich unsere Kunden umfassend und detailliert über unsere Produkte informieren. Vorgesehen ist als nächstes der Aufbau eines umfassenden Online Support Centers.'

                                • Hostpoint betreibt das Internetcafé am Open Air SG
                                  schliessen
                                  Rapperswil-Jona, 24. Juni
                                  24. Juni

                                  Der Internet Service Provider Hostpoint stellt am diesjährigen St. Galler Open Air (27. bis 29. Juni 03) das Internetcafé auf. In einem gemütlichen Pagodenzelt von fünf auf fünf Metern können die Besucher gratis surfen und ihre Emails lesen.

                                  Das Programm des Open Airs verspricht drei heisse Tage und Nächte: Die unverwüstlichen fantastischen Vier aus Deutschland, die heimischen Lovebugs oder die groovigen Roots aus den USA laden zum abtanzen und feiern ein. Daneben gibt es dieses Jahr zum ersten Mal auch ein Internetcafé. Damit man zwischen den Konzerten seine Emails lesen oder im Internet surfen kann. Die Idee entstand spontan zwischen dem Open Air Veranstalter und der Hostpoint-Crew, als man den Hosting Vertrag aushandelte.

                                  Nun stehen den Besuchern vier Internet-Terminals und eine kleine Bar zur Verfügung. Dazu Claudius Röllin, CSO von Hostpoint: "Wir schätzen uns glücklich diesen Service den Besuchern bieten zu dürfen. Wenn die Nachfrage gross genug ist, vergrössern wir nächstes Jahr das Zelt."

                                Medienmaterial

                                Recherchieren Sie für einen Artikel über Hostpoint? Hier finden Sie unser Medienmaterial: Texte, Bilder und unser Logo. Suchen Sie noch andere Informationen oder Bilder? Kontaktieren Sie unseren Medienverantwortlichen:


                                Thomas Brühwiler
                                Telefon:+41 55 220 6328
                                E-Mail:thomas.bruehwiler@hostpoint.ch

                                Personen & Funktionen

                                Claudius Röllin

                                Co-Founder – Sales & Marketing Download

                                Markus Gebert

                                Co-Founder – CTO Download

                                Sandro Bertschinger

                                Co-Founder – Finance & Marketing Download

                                Yvan Knapp

                                Chief Operating Officer
                                 
                                Download

                                Maria Geisser

                                Chief Executive Assistant –
                                Finance, HR & Marketing
                                Download

                                Thomas Brühwiler

                                Head of Communication
                                 
                                Download

                                Elias Wittwer

                                Head of Development Download

                                Michael Naef

                                Head of System Administration Download

                                Marco Bühler

                                Head of Customer Support Download

                                Barbara Hartmann

                                Head of Billing Download

                                Logo & Verwendung

                                Verwendung Logo

                                1  Farbiges Logo

                                Das farbige Logo ist nach Möglichkeit immer zu verwenden. Erlaubter Hintergrund ist weiss bis zu einem Grauwert von RGB #f6f6f6 oder cmyk 0 / 0 / 0 / 5 . Ist der Hintergrund dunkler, wird Logo Nr. 2 oder 3 verwendet.

                                2  Einfarbig – Schwarz

                                Das schwarze Logo kommt nur auf farblosem und hellem Grund zum Einsatz, wenn die Umsetzung farblos sein muss. In Absprache mit dem Medienverantwortlichen darf die Marke in eine Konzeptfarbe umgefärbt werden.

                                3  Einfarbig – Weiss

                                Das weisse Logo kommt bei dunklem, uni­farbigem Hintergrund zum Einsatz. Es darf auch über dunkle und ruhige Bereiche eines Bildes gelegt werden.

                                Schutzzone

                                X  Abstand

                                Dieser Abstand definiert die Schutzzone um das Logo. Diese darf keine fremde Elemente wie etwa weitere Logos und deren Schutz­zonen berühren.

                                Farben

                                Hauptfarben

                                Unsere drei Hauptfarben, die hauptsächlich für unsere Typografie und Gliederung von Farbflächen verwendet werden.

                                Zeigen Sie Flagge

                                Sind Sie zufrieden mit uns und möchten auf Ihrer Webseite zeigen, dass Sie bei Hostpoint Ihr virtuelles Zuhause haben? Kopieren Sie einfach den Code des passenden Logos in den Content Ihrer Webseite. Vielen Dank!

                                Medienmaterial

                                Noch mehr News und unser Medien­material finden Sie auf der Desktop-Version unserer Webseite.