Aktuell sind uns keine Phishing-Versuche mit einem Hostpoint-Bezug bekannt.

Schützen Sie sich vor Phishing

Auf dieser Infoseite erfahren Sie, was Phishing ist, wie Sie Phishing-Angriffe erkennen und was Sie bei einem Phishing-Versuch tun können. Zudem informieren wir Sie hier, ob aktuell Phishing-E-Mails an Kunden von Hostpoint im Umlauf sind.

Aktuelle Phishing-Meldungen

Nachfolgend sind aktuelle Phishing-Meldungen aufgeführt, die einen Bezug zu Hostpoint haben oder die versuchen, Hostpoint als Absender einer E-Mail vorzutäuschen. Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit von Phishing auch dann besteht, wenn hier nicht explizit eine Meldung aufgeführt ist.

Zurzeit sind uns keine aktuellen Phishing-Attacken bekannt.

Sie haben einen Phishing-Versuch mit Hostpoint-Bezug entdeckt welcher hier nicht aufgelistet ist? Bitte melden Sie uns dieses hier.

Was ist Phishing?

Was ist Phishing?

Als Phishing werden E-Mails (seltener auch SMS oder Anrufe) bezeichnet, die beispielsweise versuchen, Benutzerdaten und Passwörter zu stehlen oder auf einem Computer Viren oder sogenannte Trojaner einzuschleusen.

Phishing-E-Mails enthalten zum Beispiel eine gefälschte Rechnung oder ein verlockendes Angebot. Häufig wird darin zu einer sofortigen Handlung gedrängt, um den Empfänger dazu zu bewegen, ein gefälschtes Formular auszufüllen, einen Link zu einer gefälschten Webseite zu klicken oder einen infizierten E-Mail-Anhang zu öffnen.

Wie Sie einen Phishing-Angriff erkennen können

Wie Sie einen Phishing-Angriff erkennen können

Absender überprüfen

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Ein spektakulärer oder sich auf hohe Dringlichkeit berufender Betreff soll Sie zum Handeln animieren. Fragen Sie sich: Würde der Absender so mit mir kommunizieren? Kann das wirklich Stimmen? Loggen Sie sich im Zweifelsfall direkt mit Ihrer Hostpoint ID in Ihr Hostpoint Control Panel ein. Dort wäre zum Beispiel eine Mahnung an Sie ersichtlich.
  • Überprüfen Sie den Absender des E-Mails. Stimmt die URL nach dem «@» mit dem Absendernamen überein und ist sie Buchstabe für Buchstabe richtig geschrieben? Kennen Sie den Absender und haben Sie von ihm schon andere E-Mails erhalten? Gibt es Abweichungen oder irgendwelche Auffälligkeiten?
  • Ein merkwürdiger Versandzeitpunkt des E-Mails kann ebenfalls ein Hinweis auf einen Phishing-Versuch sein.
Wie Sie einen Phishing-Angriff erkennen können

Inhalt überprüfen

  • Die Anrede in Phishing-Mails ist oft sehr allgemein und unpersönlich. Fragen Sie sich: Schreibt mich der Absender normalerweise nicht mit meinem Namen an?
  • Wie im Betreff wird im Inhalt der E-Mail gerne Druck ausgeübt, um den Empfänger zu unüberlegtem Handeln zu drängen. Fragen Sie sich: Ist diese Handlungsaufforderung glaubwürdig und nachvollziehbar? Ist das die übliche Art und Weise, wie der angegebene Absender mit mir jeweils kommuniziert? Können Sie die Forderung unabhängig von der E-Mail überprüfen (bspw. durch Nachprüfen im Hostpoint Control Panel)?
  • Achten Sie auch auf die Rechtschreibung! Schweizer Anbieter, aber auch grössere, internationale Unternehmen werden sich normalerweise keine Fehler bei der Rechtschreibung oder beim Satzaufbau erlauben.
  • Hyperlinks: Erst prüfen, dann klicken! Überprüfen Sie die Schreibweise der Domain und stellen Sie mit einem «Mouseover» (= Hover; fahren Sie dazu mit der Maus über den Link) sicher, dass der Link auch tatsächlich zum angegebenen Ziel führt.
  • Beilagen und Anhänge: Haben Sie die Zustellung dieser Beilage vom Absender erwartet? Müssen Sie die angehängte Datei wirklich öffnen oder steckt mehr blosse Neugierde dahinter? Bedenken Sie: Angehängte Dateien sind oft Träger von schädlichen Inhalten. Vermeiden Sie auch das Öffnen komprimierter Dateien (ZIP), die Sie nicht erwartet haben.

Niemals unter Druck setzen lassen!

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Ein spektakulärer oder auf hohe Dringlichkeit verweisender Betreff soll Sie zum unüberlegten Handeln bewegen. Halten Sie einen Moment inne und fragen Sie sich: Kommuniziert Hostpoint mit mir jeweils in dieser Art und mit solchen Inhalten per E-Mail? Ist das schlüssig?

Loggen Sie sich im Zweifelsfall direkt in Ihr Hostpoint Control Panel ein. Dort wären Mahnungen ersichtlich.

Erfahren Sie mehr über Sicherheit im Internet!

iBarry ist eine Plattform der SISA (Swiss Internet Security Alliance). Hostpoint ist Mitglied dieser Allianz, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Schweiz zum sichersten Internetland der Welt zu machen. Mittels präventiver Aufklärungskampagnen informiert iBarry die Bevölkerung über wichtige Themen um die Cybersicherheit.

Weitere Informationen zu Phishing finden Sie auch auf der Themenseite der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP). Die SKP ist eine interkantonale Fachstelle, die von der Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren getragen wird.

Phishing-E-Mail oder Website melden

Vermuten Sie, dass Sie ein Phishing-E-Mail erhalten haben? Melden Sie Ihre Verdachtsmomente und offensichtliche Betrugsversuche bei den folgenden Stellen und helfen Sie mit, sich und andere vor weiteren Attacken zu bewahren:

Phishing mit einem Bezug zu Hostpoint

Sie haben ein Phishing-Mail erhalten, das einen Bezug zu Hostpoint hat? Senden Sie uns solche Beobachtungen zu Phishing-Versuchen an die folgende E-Mail-Adresse: phishing-melden@hostpoint.ch

Wir bitten Sie jedoch um Verständnis, dass wir die zahlreichen Meldungen nicht persönlich beantworten können. Bei aktiven Phishing-Wellen erreichen uns oft sehr viele Nachrichten von aufmerksamen oder besorgten Kunden.

Für Ihre wertvollen Hinweise sind wir Ihnen sehr dankbar!

Andere Phishing-Mails oder -Webseiten

Alle anderen verdächtigen E-Mails oder Beobachtungen können Sie direkt über die Antiphishing-Seite des Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (ehemals MELANI) melden.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Phishing?

Bei Phishing handelt es sich um betrügerische Versuche per E-Mail, SMS oder Telefon an Benutzerdaten, Passwörter oder Zahlungsinformationen zu gelangen, oder auf einem Computer Viren oder Trojaner einzuschleusen.

Oft sind Phishing-E-Mails beispielsweise gefälschte Rechnungen, unmittelbare Zahlungsaufforderungen oder verlockende Angebote. Die Empfänger werden dabei oftmals zu einer sofortigen Handlung aufgefordert.

Wie kann ich Phishing erkennen?

Leider ist es oft nicht einfach Phishing als solches zu erkennen. Es gibt jedoch einige Warnsignale, die man beachten sollte und die sich zur Erkennung von Phishing gut eignen.

  • Absender, die nicht [@hostpoint.ch] enthalten
  • Links, die nicht auf [hostpoint.ch] führen
  • Betreffzeilen und Titel, die Druck aufbauen oder unmittelbares Handeln erfordern
  • Sehr kurzfristige Zeitfristen (z.B. innerhalb 24, 48 oder 72 Stunden)
  • Unterschiedliche Preisangaben im E-Mail und der Bezahlseite
  • Viele Rechtschreibefehler oder sogar wechselnde Sprachen im E-Mail
  • Merkwürdiger Versandzeitpunkt

Niemals unter Druck setzen lassen!

Wenn E-Mail-Text und/oder E-Mail-Betreff auf hohe Dringlichkeit hinweisen, dann halten Sie kurz inne und überlegen sich, ob Hostpoint mit Ihnen jeweils in dieser Art kommuniziert. Falls Sie unsicher sind, dann loggen Sie sich in Ihr Hostpoint Control Panel ein. Dort wären Mahnungen ersichtlich.

Was ist bei einem Phishing-E-Mail zu beachten?

Wenn Sie den Inhalt des fraglichen E-Mails genau überprüft haben und einen Phishing-Fall vermuten, dann beachten Sie folgende Regeln:

  • Lassen Sie sich grundsätzlich nie unter Zeitdruck setzen.
  • Klicken Sie keine Links an.
  • Geben Sie keine Passwörter oder persönlichen Daten an.
  • Tätigen Sie keine Zahlungen.
  • Leiten Sie das E-Mail an phishing-melden@hostpoint.ch weiter.
  • Löschen Sie die Phishing-Nachricht anschliessend sofort.

Was soll ich tun, wenn ich ein Phishing-E-Mail erhalte?

Wenn Sie bei einem fraglichen E-Mail einen Phishing-Versuch vermuten, dann können Sie Ihre Verdachtsmomente sowie offensichtliche Betrugsversuche bei einer der folgenden Stellen melden:

  • Phishing mit einem Bezug zu Hostpoint
    Leiten Sie das E-Mail an phishing-melden@hostpoint.ch weiter.
  • Andere Phishing-Mails oder -Webseiten
    Alle anderen verdächtigen E-Mails oder Beobachtungen können Sie direkt über die Antiphishing-Seite des Nationalen Zentrum für Cybersicherheit (ehemals MELANI) melden.

Steigern Sie zusätzlich die Sicherheit Ihres Hostpoint-Benutzerkontos, indem Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung in Ihrem Hostpoint Control Panel aktivieren. Weitere Informationen dazu finden Sie unter https://support.hostpoint.ch/2fa.

Wo erhalte ich mehr Informationen zum Thema Phishing?

Informationen zum Thema Phishing sind im Internet an vielen Stellen zu finden. Hostpoint empfiehlt die Informationsseiten von iBarry (Plattform der Swiss Internet Security Alliance) und der Schweizerischen Kriminalprävention (SKP).

 

Wir sind von Anfang an für Sie da!

Antworten und Anleitungen finden Sie auch im Support Center

Gruppe von Support-Mitarbeitern Gruppe von Support-Mitarbeitern